Sie sind hier : Startseite →  Magazine und Zeitschriften→  (6) FKT Fernseh- und Kinotechnik→  Kinotechnik-Jahrgang 1936

Achtung: Artikel und Texte aus NS/Hitler-Deutschland 1933-45

Nach der Gleichschaltung der reichsdeutschen Medien direkt nach der Machtübernahme in Februar/März 1933 sind alle Artikel und Texte mit besonderer Aufmerksamkeit zu betrachten. Der anfänglich noch gemäßigte politisch neutrale „Ton" in den technischen Publikationen veränderte sich fließend. Im März 1943 ging Stalingrad verloren und von da an las man zwischen den Zeilen mehr und mehr die Wahrheit über das Ende des 3. Reiches - aber verklausuliert.
Hier geht es zur einführenden Seite.

.

Das Jahr 1936 war die Glanzeit der Nationalsozialisten

Die Ankündigung von Olympia 1936

Vor aller Welt wurde der trügerische Schein von einem neuen gesundenden aufstrebenden nationalsozialistischen Deutschland zelebriert, nämlich die weltweit beworbene Sommer-Olympiade 1936 in Berlin. Nur wenige der nach der Gleichschaltung der Medien übrig gebliebenen deutschen Journalisten und vor allem der unbedarften Ausländer durchschauten den politisch gesteuerten künstlichen Trubel.

Sie alle mußten wirklich genau hinschaun, wenn zum Beispiel bei einer Siegerehrung von den 3 Siegern auf dem Podest nur 2 den Arm zum Hitlergruß so hoch wie möglich reckten und einer unbeteiligt "vor sich hin sann," was denn das nun wieder bedeuten sollte.

Hier verweise ich auch gleich auf den Jahresrückblick 1935 aus dem Berliner Ullstein Verlag, dessen Chefs (das waren ehemals auch die Eigentümer) auch bereits "ausgetauscht" bzw. "entfernt" worden waren.
.

Diese Liste zeigt eine Übersicht über einzelne ausgewählte Artikel aus der "KINOTECHNIK" des Jahrgangs 1936

.

.

.

Das Impressum der "Kinotechnik" vom August 1936

Für die Redaktion verantwortlich Leopold Kutzleb, Berlin-Grunewald. - Verantwortlich für Inserate Erwin Schulz, Berlin - Schöneweide. - D.A.II.V.36 1125Pl.Nr.5. Tel.: Dönhoff 1597- 98.- Bankk. 5 Deutsche Bank und Disconto-Ges., Depos.-Kasse D, Berlin S42, Oranienstraße 140-42.- Bezugspreis: Monatlich bei der Post Mk. 1,35; direkt vom Verlag vierteljährlich durch Postüberweisung Mk. 4,05. Für Ausland zuzüglich Porto. Einzelheft Mk. 0,75. - Anzeigenpreis nach Tarif, bei Wiederholungen hoher Rabatt. - Erscheinungstermin 5. und 20. jeden Monats. - Alle redaktionellen Anfragen und Zuschriften sowie Manuskriptsendungen sind zu richten nur an die Schriftleitung der „Kino-technik", Berlin SW 19, Stallschreiberstraße 33. - Nachdruck und Uebersetzung nur mit Genehmigung der Schriftleitung gestattet. - Copyright 1936 by Photokino-Verlag G.m.b.H., Berlin.
Druck: Otto Eisner, Beilin S 42, Oraoienstr. 140-42.

Impressum vom Dezember 1936

Für die Redaktion verantwortlich i. V. Hellmut Eisner, Berlin. - Verantwortlich für Inserate Erwin Schulz, Berlin-Schöneweide.
- D.A.III. 36 1125 PI. Nr. 5. Tel.: Dönhoff 1597-98.
- Bankk.: Deutsche Bank und Discont-Ges., Depos.-Kasse D, Berlin S 42, Oranienstr. 140 42.
- Bezugspreis: Monatlich bei der Post Mk. 1,35; direkt vom Verlag vierteljährlich durch Postüberweisung Mk. 4,05. Für Ausland zuzüglich Porto. Einzelheft Mk. 0,75. - Anzeigen nach Tarif, bei Wiederholungen hoher Rabatt. - Erscheinungstermin 5. und 20. jeden Monats.
- Alle redaktionellen Anfragen und Zuschriften sowie Manuskriptsendungen sind zu richten nur an die Schriftleitung der "Kinotechnik", Berlin SW 19, Stallschreiberslraße 33.
- Nachdruck und Uebersetzung nur mit Genehmigung der Schriftleitung gestattet.
- Copyright 1936 by Photokino-Verlag G.m.b.H., Berlin. Druck: Otto Eisner, Berlin S 42. Oranienstr. 140 42.
.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2022 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.