Sie sind hier : Startseite →  Fachzeitschriften→  26 Interfunk Magazin

1967 - Aus den Graetz-Nachrichten und der Schaub-Lorenz Zeitung wurde das Interfunk-Magazin

Juli 2010 - Durch Zufall ist bei einigen unserer Spender mehr an Zeitschriften aufgetaucht, als zuerst vermutet wurde. Wir haben anfänglich nur wenige Nordmende Zeitschriften und Graetz Zeitschriften erhalten. Erst später kamen die Interfunk-Magazine dazu.

NACHRICHTENMAGAZIN FÜR RUNDFUNK, FERNSEHEN UND ELEKTRONIK

HERAUSGEGEBEN VON GRAETZ, SCHAUB-LORENZ UND STEREOTRONIC IN ZUSAMMENARBEIT MIT DER STANDARD ELEKTRIK LORENZ AG

Ausgabe 1-1967 - Lieber Leser

Wer immer mit einem neuen Zeitschriften-Titel aufwartet, verspürt den unerfindlichen Drang, ein - wie das so schön heißt - Geleitwort voranzuschicken. Von diesem Vorhaben vermag ihn nicht einmal die nachweisbare Tatsache abzuhalten, daß Vorworte ohnedies nie gelesen werden.

Obgleich neu, könnte Ihnen diese Zeitschrift irgendwie bekannt vorgekommen sein. Ehe Sie lange darüber nachdenken, möchten wir Ihnen sagen, weshalb:

Bei der Gestaltung dieses Blattes dienten die Graetz-Nachrichten als Vorbild. Hinzu kamen einige redaktionelle Akzente, die sich in der Schaub-Lorenz-Zeitschrift „dabei" als erfolgreich erwiesen hatten. Zur koordinierten Vertriebsorganisation der beiden Unternehmen kommt hiermit also gewissermaßen eine „koordinierte11 Zeitschrift.

Und mehr: Durch den neuen Mitherausgeber Stereotronic eröffnet sich die Möglichkeit, nicht nur beiläufig über interessante HiFi-Projekte zu berichten. Außerdem bietet die Zusammenarbeit mit der Standard Elektrik Lorenz AG einen redaktionellen Hintergrund, von dem industrielle Zeitungsmacher sonst nur träumen können. Denn über SEL besteht die Verbindung zu einem weltweiten Firmenverband. Und so halten wir eine Art „Sesam-öffne-dich" zu allen Toren hin in der Hand, hinter denen aktuelle Informationen aus dem kaum noch überschaubaren Bereich der Elektronik erwartet werden dürfen.

In erster Linie fühlen wir uns freilich der Unterhaltungselektronik verpflichtet. Doch werden wir über die Grenzen dieses Gebietes überall dort hinauszublicken versuchen, wo sich zukunftsträchtige Entwicklungen anbahnen, die irgendwann einmal in der Unterhaltungselektronik Bedeutung erlangen könnten. Das klingt nun alles furchtbar wichtig. Daher möchten wir sogleich anfügen, wie wir uns das hauptsächliche Kriterium für die Themenauswahl vorstellen: Das Blatt soll interessant sein. Und es soll Spaß machen, darin zu lesen.

In diesem Sinne herzlichst
Die Redaktion

Herausgeber: Graetz-Vertriebsgesellschaft mbH, Schaub-Lorenz Vertriebsgesellschaft mbH, Stereotronic Vertriebsgesellschaft mbH in Zusammenarbeit mit der Standard Elektrik Lorenz AG. - Redaktion: Hans Engelkamp (verantwortlich für den Inhalt), H. G. Pfeiffer. Redaktionsanschrift: 7530 Pforzheim, östliche Karl-Friedrich-Str. 132; Erscheinungsweise nach Bedarf; Änderungen vorbehalten; Nachdruck nur mit Genehmigung der Redaktion.

Auslese Nachlese Spätlese

aus 1/1967
Zur „Nachlese" gehört im übrigen eine Pressemitteilung, die hiermit auch Interfunk-Lesern zur Kenntnis gegeben werden soll:

„Wie Dipl.-Ing. Burkhard Wiesmann, stellvertretendes Vorstandsmitglied und Leiter des Geschäftsbereiches Rundfunk Fernsehen Phono der Standard Elektrik Lorenz AG in Pforzheim mitteilte, wird die angekündigte Koordinierung der Vertriebsorganisationen der Graetz Vertriebsgesellschaft mbH, Dortmund, und der Schaub-Lorenz Vertriebsgesellschaft mbH, Pforzheim, am 1. Januar 1967 durchgeführt.

Die Leitung der koordinierten Vertriebsorganisation übernimmt Dr. Rudolf Köberle. Leiter des Verkaufs Inland ist Dr. Gerhard Höfken, zu seinem Stellvertreter wurde Friedrich Wilhelm Sommer ernannt.
Weitere leitende Funktionen im koordinierten Vertriebsbereich haben außerdem Oberingenieur Werner Becker (Kundendienst), Hans Joachim Runge (Werbung) und Hans Engelkamp (Presse und Information).

Die beiden, auch weiterhin getrennten Gesellschaften gehören zur SEL-Gruppe
(an der Graetz-Gruppe hat die Westfälische Kupfer- und Messingwerke AG, Lüdenscheid, eine Beteiligung von 25,5%), werden jedoch - wie bereits vor einiger Zeit angekündigt - die Rationalisierungsmöglichkeiten im Vertriebsbereich ausschöpfen. Die Produkte der beiden selbständigen Marken Graetz und Schaub-Lorenz werden in Zukunft noch wesentlich differenzierter sein als bisher, um möglichst viele Verbraucherwünsche erfüllen zu können."


- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.