Sie sind hier : Startseite →  Fernseh-Historie→  Über die "Wahrheit"→  Wahrheit und Lüge 1935→  1935-Illu-Jahrbuch-21

Eine Heft-Seite aus dem Jahrbuch 1935 der "Berliner Illu."

Dies ist ein Einblick in die längst vergessenen 99 Heft-Seiten einer heroisch martialisch überzogenen Verdummungs- und Beschwichtigungs- Propaganda- Zeitschrift der NS Zeit 1935/1936 aus der Reichshauptstadt Berlin. Das AEG Magnetbandgerät "Magnetophon" und das Fernsehen waren bereits erfunden, und die 36. Olympiade warf ihre Schatten voraus. Die Arisierung und die Jundenverfolgung waren in vollem Gange sowie auch die heimliche Aufrüstung von Heer, Marine und Luftwaffe. (Alles gescannt und überarbeitet im Jan. 2016 von Gert Redlich)

.

Die originale Seite in DIN A3

Heftseite 45 -
Die Männer um Hitler herum kennen:
"Männer, die neue Aufgaben erhielten"

Die Volksgenossen sollen die Minister und Vertrauten um Hitler kennenlernen,nicht alle auf einmal, aber die neuen Gesichter, dabei ist Göring ein altes Gesicht mit vielen Gesichtern.

In 1935 und 1936 wurden viele viele verdiente aber kritische Geister mit Hirn gegen von der Partei ausgesuchtem Mittelmaß ausgetauscht. Schaun Sie einfach in die Gesichter der Fotos. Das Foto von Göring ist eines seiner vorteilhaftesten, bevor er richtg fett wurde.

.

Hermann Göring

Hermann Göring schuf die deutsche Luftwaffe. Er erhielt als General der Flieger den Oberbefehl über die von ihm aufgebaute Verteidigungzwaffe des deutschen Luftraumes. Auch die Flakartillerie untersteht seinem Kommando.

Joachim von Ribbentrop

Joachim von Ribbentrop, der Sonderbeauftragte des Führers für Abrüstungsfragen, wurde außerordentlicher und bevollmächtigter Botschafter. Er führte im Mai die erfolgreichen Flottenverhandlungen mit England, die den Neuaufbau der deutschen Seeverteidigung sicherten.

von Blomberg

Reichswehrminister von Blomberg wurde zur Reichskriegsminister ernannt. Er ist der Qberbefehlshaber der von ihm unter Adolf Hitlers Führung neu aufgebauten deutschen Wehrmacht.

Reichgminister Kerrl

Reichgminister Kerrl übernahm das Reichsministrium für kirchliche Angelegenheiten. Seine Aufgabe ist, die Beziehungen des Reiches mit den einzelnen Kirchen wahrzunehmen und besonders die Einheit der evangelischen Kirche zu sichern.

Hanns Johst

Hanns Johst, der Präsident der Dichter-Akademie, wurde zum Präsidenten der Reichsschrifttumskammer berufen. Bekannt wurde er durch seine dramatischen Arbeiten, besonders durch sein Schauspiel »Schlageter«.

Hans Hinkel

Hans Hinkel, einer der ältesten Parteigenossen, führt die Geschäfte der Reichskulturkammer und erhielt den besonderen Auftrag, das deutsche Kulturleben von jüdischen Einflüssen zu reinigen.

Josef Bürckel

Gauleiter Josef Bürckel wurde nach der Rückgliederung des Saargebietes dessen Reichskommissar. Das Saargebiet ist damit der erste deutsche Gau, der dem Reich unmittelbar untersteht.

Konstantin Hierl

Konstantin Hierl, der Schöpfer des nationalsozialistischen Arbeitzdienstes,
erlebte die Freude, daß die Arbeitsdienstpflicht gesetzlich eingeführt wurde. Ihm unterstehen als Reichsarbeitsführer die Soldaten der Arbeit.

Reichtsleiter Amann

Reichtsleiter Amann erhielt den Auftrag, die Reinigung des deutschen Presse- und Verlagswesens durchzuführen und dessen Unabhängigkeit von jeder Interessenpolitik zu sichern.
.

  • Anmerkung : Das war einer der verlogensten Sprüche auf dieser Seite. Denn von nun an galt nur noch das "Interesse" bzw. die "Interessenpolitik" der NSDAP bzw. der NS Reichsregierung. Alle anderen "Interessen" wurden endbereinigt.

.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.