Sie sind hier : Startseite →  Die Hersteller→  Die Fese (Fernseh GmbH)→  Fese Kameras→  Fese KS 9 - 1950
typische historische Kamera

Zum Auffrischen und Erinnern . . . .

. . . sind diese Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit dem Fernsehen, den Kameras, den Videorecordern, den Tonband- und den Magnetband- geräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern.

Die Fese KS 9 mobil

Das war damals etwas ganz Neues, eine mobile Fernsehkamera auf der Schulter mit einem Sender auf dem Rücken. Es muß so um 1950 herum gewesen sein, der zweimtorige Flieger im Hintergrund spricht für diese Zeit.

Wir können uns heute gar nicht mehr vorstellen, was es für einen Kampf gegen die alten verstaubten Bürokraten beim Fernmeldedienst der alten Bundespost gegeben hat, um solch ein "modernes" Funk- Sende- und Empfangs-Teil überhaupt genehmigt zu bekommen.

Zum Glück waren die ganzen sturen Beamten des damaligen FTZ ("Fernmelde Technische Zentralamte") alle in Darmstadt "um die Ecke". Man spricht heute noch abfällig von dem überheblichen Beamtenfriedhof. Es muß schon damals ein totaler Frust gewesen sein, von denen etwas zu wollen.

 

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2018 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.