Sie sind hier : Startseite →  Die Profi-Hersteller→  Siemens
typische historische Kamera

Zum Auffrischen und Erinnern . . . .

. . . sind diese Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit dem Fernsehen, den Kameras, den Videorecordern, den Tonband- und den Magnetband- geräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern.

Siemens mischte auf allen lukrativen Märkten mit.


Siemens Ampex Vertrieb 1958
Der erste Ampex Videorecorder auf einer Siemens Anzeige 1958

Der Siemens Konzern ist einer der größten Elektro/Elektronik- Konzerne Europas und baut etwa so wie General Electric in USA und Matsushita in Japan und Hyundai in Korea und auch Philips in Holland "Alles" und auch "Jedes".

Manche Produkte sind Weltmarktführer - wie in der Medizin- technik -, manche Produkte sind in den Sand gesetzte Flops wie bei Philips die zu späte digitale CC-Kassette und bei Siemens die zu teuren Gigaset-Handys.

Siemens hatte aber zum Beispiel 1957/58 der Welt erste amerikanische Ampex 2" Quadruplex Maschine nach Deutschland geholt und hier im Karlsruher Werk modifiziert und an die deutschen Rundfunkanstalten geliefert.

Die Amerikaner von AMPEX aus dem noch völlig unbekannten Silicon Valley (Silizium Transistoren gabs erst seit wenigen Jahren) verlangten weltweit Vorkasse, um überhaupt Nicht-Amerikaner beliefern "zu wollen". Und nur ein so großer Konzern wie Siemens konnte sich die Vorkasse von damals 100.000 Dollar pro Recorder leisten.

Siemens baute ganz viele Geräte gar nicht selbst

Ein waschechter GRUNDIG BK 200

Durch die sehr erfolgreiche und extrem gute Medizintechnik quasi gezwungen mußte sich Siemens auch mit Fernsehtechnik beschäftigen. Die Universitäten und Krankenhäuser wollten nicht nur alles aus einer Hand, sie wollte auch "den Fachmann" (also die Fachfirma mit den Spezialisten), der genau wußte, was  man in die klinisch saubere OP-Saal Umgebung überhaupt einbringen durfte.

Und so wurden Kameras (Bosch-Fernseh) und Monitore (Bosch-Blaupunkt) des Wettbewerbers BOSCH modifiziert, in ein neues Gehäuse verpackt und umlackiert und als geschlossene Siemens Anlagen in die Behörden und Kliniken geliefert. Auch der Grundig Electronic Recorder mit 1" Band wurde von Siemens unter dem Siemens Logo verkauft.

.

.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2020 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.