Sie sind hier : Startseite →  Die Hersteller→  Ampex (Video)
typische historische Kamera

Zum Auffrischen und Erinnern . . . .

. . . sind diese Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit dem Fernsehen, den Kameras, den Videorecordern, den Tonband- und den Magnetband- geräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern.

Ampex wurde, was die AEG vor 1945 mal war, der weltweite Marktführer - jedenfalls zu jener Zeit.

Die Firma Ampex hatte durch Glück und Zufall 1947 die Kontakte zu Jack Mullin und Bing Crosby geknüpft bekommen und bekam so den Auftrag, 20 von diesen ("komischen") deutschen Magnetophones (zu kopieren und) zu bauen.

Die Legende, daß "man" (also Ampex) selbst auf die Idee gekommen sei, dieses Ampex 200A Tonband- Gerät zu bauen, wird selbst von amerikanischen Zeitzeugen abgelehnt. Sowohl der bekanntermaßen seriöse Jack Mullin als auch der Ampex Mann der ersten Stunde Harold Lindsay haben das gänzlich anders dargestellt. Jack Mullin mußte damals ganz schön kämpfen, um seine beiden deutschen AEG K4 Magnetophone bei Bing Crosby hoffähig zu bekommen. Mehr zu den ganzen Stories aus den Anfängen der Tonbandentwicklung steht in der ausführlichen großen Magnetband-Story.

Aus Zeitgründen hier der Link in
die Magnetband- technik, dort steht schon recht viel über die AMPEX Tonbandtechnik sowie jetzt auch über die Ampex Videotechnik.

Ampex hatte sich ganz und gar auf diese Magnetbandtechnik eingespielt.
Die Ampex Ingenieure um Charles Ginsburg hatten bereits sehr früh die Idee, man müsse unbedingt auch Bilder auf Band aufnehmen. Es gab da in den USA die tollsten Ideen und Labormuster, wie man Video Daten auf Band aufzeichnen wollte. Das besonders schnell ablaufende Band (so etwas wurde bei RCA favorisiert) wurde bei Ampex schon ganz früh verworfen und die Technik der schnell laufenden quer zum Band drehenden Trommel forciert.

Wir haben das seltene Glück, mit unserem Autor Tomislav Marjanovic einen der ersten und altegdienten europäischen "Ampexer" bei uns im Förderverein im RFM Museum zu haben und auf dessen gesamtes Knowhow sowie die internen Kenntnisse über viele inzwischen vergangene Geheimnisse zugreifen zu können.

Mehr zur Technik auf den Magnetbandseiten.

Mehr zur Video Story steht hier im Bereich Historie.
.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.