Sie sind hier : Startseite →  Die Hersteller→  Die Fese (Fernseh GmbH)→  Fese Kameras→  Fese KOB - 1954

Eine KO"B" haben wir noch nicht bekommen.

Sie soll aber genau wie die KOA ausgesehen haben und einige Modifikationen enthalten, die wichtig waren.

Nach der KOB kam eine auch optisch andere und verbesserte KOC Type. In der KOC waren erstmalig neben den vielen Röhren drei kleine Germanium Transistoren enthalten, die am aber suchen muß.

Wieviele es von den KOA und KOB Typen wirklich gab, konnte uns keiner mehr (glaubhaft) erzählen. "Sie" haben es mit ins Grab genommen und der Rest der alten Unterlagen wurde vermutlich bereits lange vor unserer Zeit - also vor 2007 - mit dem ehemaligen Fese Museum entsorgt.

Bei dem Umzug aus dem Hauptwerk in Darmstadt nach Weiterstadt wurde laut der Zeitzeugen jede Menge an Altlasten, so nannte man das damals, entsorgt.


.

.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2019 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.