Sie sind hier : Startseite →  Die Hersteller→  Die Fese (Fernseh GmbH)→  Fese Kameras→  Fese IS 9 - 1950
typische historische Kamera

Zum Auffrischen und Erinnern . . . .

. . . sind diese Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit dem Fernsehen, den Kameras, den Videorecordern, den Tonband- und den Magnetband- geräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern.

Die erste Fese Kamera nach dem 2. Weltkrieg

Diese Kamera basierte auch noch auf dem von der Fese vor dem Krieg gefertigten IS9 (Super-Iconoscopes IS 9) und wurde etwa von 1951 bis 1952 gebaut. Sucherbild und Abtaströhre waren optisch getrennt und es gab erst mal nur feste Brennweiten.

Die frühen NWDR Enthusiasten im Hamburger Bunker waren froh, daß überhapt wieder etwas zu sehen war.

Der typische 2-fach, 4-fach und 5-fach Objektiv-Revolver wurde erst später entwickelt.

Die Fernseh-Kameras mit elektronischem Sucher kamen auch erst später, als die ersten kleinen Monitor-Bildröhren verfügbar waren.



Mehr steht auf der Fese Historie 06.


- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.