Sie sind hier : Startseite →  Die Hersteller→  Die Fese (Fernseh GmbH)→  Fese Kameras→  Fese KIA - 1950
typische historische Kamera

Zum Auffrischen und Erinnern . . . .

. . . sind diese Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit dem Fernsehen, den Kameras, den Videorecordern, den Tonband- und den Magnetband- geräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern.

Fese KIA (Kamera Iconoscope Typ A)

Die Fese Iconoscope Studio Kamera von 1950 bis 52. Vielleicht war dort auch schon ein Super Iconoscope drinnen. Jedenfalls gab es schon den vierfach Objektiv-Revolver, bei welchem mit allen Tricks die Helligkeitsunterschiede der 4 Optiken von Hand ausgeglichen werden mussten. Das wurde später bei der KOD deutlich verbessert - natürlich mit allen mechanisch optischen Tricks.

 

Auch musste beim Objektivumschalten mit dem langen Hebel vorne rechts die Schärfe nachgestellt werden, es ging damals noch nicht automatisch wie dan später auch bei der KOD und KOF.

 

 

 

 

Die Fachleute sind gefragt.

 

 

 

Diese Kamera wurde später abgelöst durch die KOA mit dem deutlich empfindlicheren Orthicon.










- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2018 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.