Sie sind hier : Startseite →  Wissen und Technik→  Fernsehnormen→  HDTV Norm und Geräte→  1250 HDTV Telefunken/2

2018 - Es ist so weit, der Telefunken BS-9500 zeigt ein Testbild

Der größte von Telefunken jemals in Deutschland gebaute Fernseher

Juni 2018 - Die Fernbedienung ist irgendwo eingelagert, also müssen die Tasten auf der Frontseite herhalten. Zusätzlich zu den vielen SCART-Buchsen sind auf der Fontseite ein FBAS Video Eingang und zwei Ton-Eingänge als Cinch Buchsen vorhanden.

Nach etwas Herumprobieren ist die "AV3" Einstellung gefunden und ein Farbbalken aus einem kleinen "HDMI-zu-VIDEO"- Wandler ist zu sehen.
.

Aber nur für genau 3 Minuten . . . . . .

es zischt gespenstisch gefährlich

Als ich mich rumgedreht hatte, um weitere andere Testsignale aus dem Rohde & Schwarz Generator einzuspeisen, "fühlte" sich der ehemals edle Superfernseher sicherlich "mißachtet" und meldete sich mit lautstarkem Zischen und einer richtigen großen weißen Stinkewolke.

Die 1,6 Ampere Haupt-Sicherung ist offensichtlich auch gleich duchgebrannt und dennoch hörte der weiße Qualm nicht mehr auf. - Bis ich meine Kamera einsatzbereit hatte, war die erste große Wolke bereits nach oben abgezogen. Aber auch nach dem Ziehen des Netzsteckers qualmte es oben aus den Lüftungsschlitzen weiter raus, fast 5 Minuten lang, und das war ungewöhnlich.
.

Problem bekannt aus Revox-, DUAL- und SABA- usw. Geräten

nach fast 5 Minuten raucht es immer noch

Inzwischen kann ich die zu Tode erschrockenen Hausfrauen verstehen, wenn diese weiße Qualmwolke im Wohnzimmer auftaucht. Es stinkt wirklich "herzhaft" ober besser gesagt pentrant chemisch.

Da aber bei fast allen Revox Bandgeräten, Revox Plattenspielern
und den Receivern und Verstärkern von DUAL, SABA, Wega usw. und noch vielen anderen Geräten dieses Problem früher oder später (also nach 40 Jahren - jetzt bei 230 Volt Netzspannung) auftritt, nehme ich es gelassen, zumal es draußen vor der Garage zu qualmen anfing.
Verblüffend war die zeitliche Länge der Rauchentwicklung von über 5 Minuten. Bei Revox ging das viel schneller (zuende).
.

Fehler erkannt und dennoch erstaunt

An der Art der Erscheinung tippte ich sofort auf den Netz- Entstörkondensator direkt vor oder hinter dem Netzschalter. Und richtig, der war es auch und hatte ausdauernd und intensiv sein Innenleben nach außen "geblasen", wie man an den Spuren auf der Platine deutlich sieht.

Der Fernseher stammt aus den Jahren 1989 bis 1991, als das analoge HDTV in den letzten Zügen lag. Der Telefunken-Prospekt ist da nicht so aussagekräftig, weil man dieses europäische HDTV System mit allen Tricks "in den Markt" bringen wollte.
.

Verblüffend - Beide Kondensatoren für 275 Volt

Nach dem Auslöten (ich habe natürlich vorsorglich beide ausgelötet) fällt auf, diese Kondensatoren sind bereits für 275 Volt spezifiziert. Also die alten Problemchen mit den uralten 250 Volt Typen bei inzwischen 230 Volt Netzspannung waren nicht die Ursache, es war die Alterung.

Ob er wirklich 1250 Zeilen auflösen könnte ?

In das HDTV Chassis von 1990 hat Telefunken schon eine Menge damals hochmoderner Technik eingebaut. Alleine die Stereo Endstufe mit 2 x 50 Watt Sinus gereicht manchem Endverstärker zur Ehre. Wie das wirklich mit den 4  Lautsprechern funktioniert, könnte man mit einem Schaltplan herausfinden.

Links ist das herausgeklappte Schalt-Netzteil zu sehen, auf dem dieser defekte Kondensator eingelötet war, daneben die Stereo- oder Quadro- Endstufe, dann in der Mitte die gesamte Hauptelektronik mit allen damals bekannten Farbfernsehnormen und rechts das sehr aufwendige Hochspannungsnetzteil.
.

Jetzt geht er wieder, aber nur "mässig"

Um die historischen Geräte zu prüfen, benutzen wir einen hochgenauen Rohde & Schwarz Bildmuster- Generator, den wir von der Fese/BTS/Philips - Grass Valley usw. geerbt hatten. Auch dort war es nur ein kleiner Kondensator und jetzt geht er wieder.

Auf unserem chinesischen "Telefunken" LCD-Fernsehmonitor wird das Präzisions-Testbild randscharf und in voller Größe dargestellt, mustergültig.

Auf keinem unserer Röhrenfernseher habe ich dieses Testbild in voller Größe darstellen können, auch nicht auf unseren Studio-Monitoren von SONY und BARCO und schon gar nicht auf diesem 10.000 DM Superfernseher für "Zuhause".
.

Das "optische" Ergebnis ist für DM 10.000.- niederschmetternd

Daß der angeblich eingebaute Mikroprozessor das ganz normale FBAS 4:3 Farb-Testbild auf dem Breitbild-Schirm nicht formatfüllend bzw. mit schwarzen Rändern (siehe Bild oben drüber) anzeigen kann, ist sehr schwach.

Denn auf dieser 92cm Röhre sieht man eigentlich alles, jedenfalls laut Prospekt. Jetzt sagte das Handbuch (und die Werbenanzeige) ja, dieser Fernseher könne auch (analoges) HDTV mit 1250 Zeilen (PAL hatte nur 625 Zeilen) anzeigen. Alleine mir fehlt der Glaube. Mit solch einem Bild - wie hier gezeigt - konnte man auch schon damals "keinen Blumentopf mehr gewinnen".

Vergrössern Sie das Bild rechts durch Drauf-Klicken und schieben es neben das Bild oben drüber und Sie sehen,was da an Bildinformation oben und unten fehlt.
.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2018 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.