Sie sind hier : Startseite →  Wissen & Technik→  Ü-Wagen Technik
typische historische Kamera

Zum Auffrischen und Erinnern . . . .

. . . sind diese Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit dem Fernsehen, den Kameras, den Videorecordern, den Tonband- und den Magnetband- geräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern.

Der Ü-Wagen, die rollende Regie

eigentlich ein Sendewagen von Loewe 193x ?
Fese Ü-Wagen Vorkrieg 1937
Fese Ü-Wagen für Sudan 1958
Fese Ü-Wagen Regieplatz 1960
Fese Ü-Wagen NDR1 aus 1967
Fese Ü-Wagen Bildregie Farbe 1968
Der Monster-Truck 2007
breit wie ein Riesen-Wohnzimmer
und Kabel einmal um die Welt
und modernster Luxus ohne Ende

Fernsehen kommt entweder aus der Konserve oder aus dem Studio oder von "draußen". Für diese sogenannte "Außenübertragung" (AÜ) braucht man nach wie vor mobile Technik.


Und davon gibt es ganze Generationen von sogenannten Ü-Wagen.

 

Wir haben sie nicht alle, aber wir haben hunderte von Bildern und Geschichten über diese Ü-Wagen.



Schaun Sie erst mal diese Seite bis unten an. Die weiteren Seiten kommen noch.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.