Sie sind hier : Startseite →  Historie und Geschichte→  Ausstellungen / Messen / Shows→  Die IBC - Einleitung und Historie

Hier etwas mehr über die IBC Historie

Wenn man die IBC Eigendarstellung liest, ist die IBC von Anfang an (1967) die größte Braodcast Show der Welt (gewesen). Doch ganz so einfach ist das nicht gewesen.

Die Intention der IBC kam 1966 von einer handvoll von englischen Broadcsast Herstellern als gemeinsame Hersteller-Ausstellung.

Die IBC begann in einem Londoner Hotel (Royal Lancaster Hotel) in 1967 mit 32 Ausstellern und etwas 500 Besuchern oder "Teilnehmern". Bereits nach einem Jahr mußte man in das "Grosvenor House Hotel on London’s Park Lane" umziehen, weil die alte Lokalität zu klein wurde. Auch das dauerte nicht lange, es gab wieder einen Umzug ins "Wembley Conference Centre".

Warum auch immer, die IBC verlagerte 1980 ihren Convent aus London nach nach Brighton an die südliche Kanalküste. Das stellte sich als folgenschwere Fehlentscheidung heraus.

Die ehemals sehr gelobte Edel-Hotellerie in Brighton war dermaßen in die Jahre gekommen (eine kulante Umschreibung von verrottet), daß die Veranstalter es dort nur wenige Jahre (mit viel Geduld und viel Mühe) aushielten und dann im Juli 1992 komplett aus England weg nach Amsterdam ins neue große RAI Messezentrum umzogen.
.

Nichts währt ewig, auch das Symposium in Montreux nicht

Die IBC war von Anfang an - sowohl in London wie auch in Brighton nur eine kleine lokale (englische) Ausstellung, die dem Symposium in Montreux und vor allem der NAB in USA "das Wasser nicht reichen konnte".

Doch dann fiel 1989 der eiserne Vorhang zusammen mit der Wiedervereinigung der beiden Deutschen Staaten. Die nie so recht ausgesprochene "Zugkraft" der politisch leidlich neutralen Schweiz hatte ausgedient. Auch war der mondäne Kongress-Ort zu teuer und - sehr ähnlich wie 1990 in Brighton - zu kein geworden.

Die Fachleute hinter dem eisernen Vorhang, jedenfalls die übrig gebliebenen, konnten jetzt reisen, wohin sie wollten (wenn es das Budget her gab). Das war die große Chance der IBC. Nur war Brighton keine Zugnummer mehr. Es hatte sich herumgesprochen, daß die Glossen und Schwänke von dem, das sich dort abgespielt hatte, jeden neuen Besucher auf ewig vertrieben hätten.

Die englische IBC zog also nach Holland um. Nicht nur die Anbindung an die Zentren Europas per Flugzeug und Bahn und Autobahnen, auch das moderne Messe-Umfeld 3 Kilometer von Amsterdam entfernt war jetzt ein ganz anderes Umfeld. Doch die IBC blieb vorerst eine englische Lokalveranstaltung "im Ausland".
.

Das letzte Symposium in Montreux war der Anfang der IBC.

Das stimmt so nicht. Ich hatte das zwar in einer Fach-Publikation so gelesen, aber meine anderen Informationen sagen aus, diese beiden Ausstellungen und Symposien liefen eine Zeit lang nebeneinander her.
.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2022 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.