Sie sind hier : Startseite →  Fachzeitschriften→  Funkausstellungen in Deutschland

Gesammelte chronologische Zeitmarken

Diese gesammelten (Presse-) Informationen stammen zum Teil aus den "Runfunktechnischen Mitteilungen" und anderen Fachzeitschriften. Wir haben dies erst mal aufgenommen, um ein Abbild der Entwicklungen zu skizzieren. Presseinfos wurden schon immer "lanciert. Die müssen also nicht wahr sein !! Sollte die eine oder andere Information zu korrigieren sein, bitten wir um Ihre Mithilfe.

1955/1 - Rundfunk-, Phono- und Fernsehausstellung

Vom 26. August bis 4. September 1955 wird - wieder in Düsseldorf - die Große Deutsche Rundfunk-, Phono- und Fernsehausstellung abgehalten werden.

1955/2 - Fernseh-Schau Baden-Württemberg

Vom 28. Januar bis 6. Februar 1955 findet in den Hallen 1 bis 4 im Höhenpark Killesbers Stuttgart die erste Fernseh-Ausstellung des Landes Baden-Württemberg statt. Die Schirmherrschaft hat Ministerpräsident Dr. Gcbhard Müller übernommen, dem Ehrenpräsidium gehören von Seiten des Rundfunks Generaldirektor Dr. Alex Möller, Landrat Dr. Valentin Gaa, Oberkirchenrat Dr. Manfred Müller und Intendant Dr. Fritz Eberhard an. Die Eröffnung der Ausstellung wird Kultusminister Wilhelm Simpfendörfer übernehmen. Ideeller Träger der Ausstellung ist der Radio- und Fernsehlachverband Baden-Württemberg. Veranstalter die Stuttgarter Ausstellungs-Gesellschalt. Sämtliche deutschen Fernsehgeräte-Hersteller werden sich an der Ausstellung beteiligen. Außerdem werden die Antennen herstellende Industrie und die Fachpresse vertreten sein.
Etwa 150 Fernsehgeräte werden während der Ausstellung ständig in Betrieb sein und den Besuchern einen Überblick über den heutigen Stand der deutschen Fernseh-Technik vermitteln. Der Süddeutsche Rundfunk trägt durch täglich um 10.00 Uhr beginnende Filmvorführungen bei, ferner mit dem „Kabarett, der Amateure" sowie der beliebten Fernsehsendung "Wer will, der kann".

RM 1955/3 - Fernsehschau auf dem Killesberg

101.101 Besucher meldete die Fernsehschau auf dem Killesberg in Stuttgart. Dieser Erfolg geht auf die vorbildliche Zusammenarbeit der AusstellungsgeSeilschaft mit dem Süddeutschen Rundfunk und der Industrie und dem Handel zurück.

RM 1955/3 - über die Münchner Fernsehschau

Das Staunen ist größer als der Genuß...
... so lautet die Überschrift eines Zeitungsartikels in der süddeutschen Presse. Der Beitrag beschäftigt sich mit der Münchner Fernsehschau und den dort gezeigten Empfängern. „Strichweise Regen" wird vermeldet, weil es auf den Bildschirmen zeitweilig „regnet wie bei der Flimmerkiste Anno 1905" - man darf sich dem Heimgerät nicht weiter als bis auf drei Meter Abstand nähern, sonst wird das Bild schlecht - manchmal „regnet" es weiter, aber das ist eine Folge der „riesenhaften Vergrößerung" - die Hersteller haben sich weniger im Experimentieren als in der Preissenkung Beschränkung auferlegt.
Und so weiter . . .!

Tragen wir es dem Verfasser nicht nach
, er weiß es nicht besser. Immerhin sind diese Kostproben noch lange nicht das Schönste. Unser Fernsehexperte berichtet nämlich von Fabrikanten, die sich von „Hellsehern beraten ließen, als sie Empfänger mit Sympathieregler herausbrachten. Diese verblüffende Erfindung erlaubt es dem Zuschauer, seine Lieblinge auf dem Bildschirm je nach Wunsch mehr oder minder in die Länge oder Breite zu ziehen."

So ist das also mit den Reglern . . . aber „technisch scheint indessen die Zukunft bei jenen drei Firmen zu liegen, die anstelle der Geräte mit den vielen - oft 20 - Röhren Kleinempfänger bringen mit Germanium-Dioden, das heißt Transistoren aus kleinsten Kristallen."

Publizistisch scheint indessen die Zukunft nicht beim Verfasser dieses neuartigen Ausstellungsberichtes zu liegen. Wie stand doch in der Überschrift? „Das Staunen ist größer als der Genuß .. ." In der Tat, es ist so.
-tz-

Ob t.z. gemerkt hatte, daß dies eine Glosse war ???????

2. bis 11. Aug. 1957 in Frankfurt/Main

Vom 2. bis 11. August 1957 wird auf dem Messe- und Ausstellungsgelände in Frankfurt/Main die Große Deutsche Rundfunk-, Fernseh- und Phono-Ausstellung stattfinden. Nahezu zweihundert Firmen der geräteherstellenden Industrie werden vertreten sein. Die Ausstellung wird sich über sieben Hallen verteilen.

Die Deutsche Bundespost stellt unter dem Motto „Das Fernseh- und Tonleitungs-Rundfunknetz" unter besonderer Berücksichtigung der Eurovision aus. Der Hessische Rundfunk zeichnet für das Ausstellungs- und Fernsehprogramm verantwortlich, das täglich von 10 bis 22 Uhr mit einer Pause von 13 bis 14 Uhr durchlaufen wird. Das Nachmittags-Fernseh-Programm kommt aus der Kongreßhalle des Ausstellungsgeländes. Die großen öffentlichen Unterhaltungs-Abendsendungen werden aus der Festhalle über alle Fernsehsender übertragen.

April 1958 - keine Fernseh-Regional-Ausstellung

Von der Fachabteilung Rundfunk und Fernsehen im Zentralverband der Elektro-Industrie Deutschlands wurde mitgeteilt, daß in diesem Jahr keine Fernseh-Regional-Ausstellung stattfinden wird. Es ist deshalb damit zu rechnen, daß bereits auf der Deutschen Industrie-Messe 1958 in Hannover, die vom 27. April bis 6. Mai stattfindet, die Hersteller von Fernsehempfängern ihre ersten Neuheiten vorstellen werden. Nach Schätzungen des Verbandes werden voraussichtlich im Jahre 1958 die Zahlen der Produktionswerte für Fernsehempfänger erstmalig höher sein als die für Geräte des Hörrundfunks.

Deutsche Industrieausstellung in Berlin vom 13. bis 28. September 1958 geplant

Auf der deutschen Industrieausstellung in Berlin, die in der Zeit vom 13. bis 28. September 1958 am Berliner Funkturm stattfinden wird, wird auch die deutsche Rundfunk-, Fernseh- und Phonoindustrie vertreten sein. Mit Neuheiten auf diesem Gebiet ist nicht zu rechnen, da die Modelle 1958/59 bereits auf der Industriemesse in Hannover vorgestellt wurden.

Große Rundfunk-, Fernseh- und Phonoausstellung 1959 vom 14. bis 23. Aug. 1959 in Frankfurt geplant

Die große Rundfunk-, Fernseh- und Phonoausstellung 1959 wird in der Zeit vom 14. bis 23. August in Frankfurt stattfinden. Man strebt dabei eine große ausländische Beteiligung an, so daß diese Funkausstellung internationalen Charakter haben wird.

1959-2 Deutsche Rundfunk-, Fernseh- und Phonoausstellung

Die Deutsche Rundfunk-, Fernseh- und Phonoausstellung wird in der Zeit vom 14. bis 23. August 1959 in Frankfurt a. M. stattfinden.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.