Sie sind hier : Startseite →  Die Hersteller→  Die Fese (Fernseh GmbH)→  Fese MAZen→  Fese BCN-40 - 1975
typische historische Kamera

Zum Auffrischen und Erinnern . . . .

. . . sind diese Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit dem Fernsehen, den Kameras, den Videorecordern, den Tonband- und den Magnetband- geräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern.

Und dann kam die Fese mit der ersten funktionierenden 1" Maschine. Die Bosch-FESE BCN 40/50 war der weltweite Hit.

ein erstes Bild einer BCN 40 vom Juli 1975
Erstvorstellung BCN 40/50 mit Lieferankündigung
links eine BCN 40, rechts eine BCN 50

 

Die BCN 40 war im Dezember 1975 die erste MAZ von der Fese mit diesem völlig neuen Schrägspur Scanner. Wobei "völlig neu" relativ ist, denn auch die "Anderen" bastelten mehr oder weniger seit Jahren an einer Alternative zu den Ampex 2" Quadruplex Systemen, die ja jede Menge an Macken hatten.

Das Modell 40 war das einfache Chassis im Tischgehäuse mit nur einem Unterbau-Einschubgehäuse als reine Wiedergabeeinheit.

Jetzt nach 20 Jahren kommt so nach und nach (das "kleine" große Geheimnis) heraus.

Das war eigentlich gar keine geniale Erfindung der Fese, der "völlig" neue 1" Scanner stammt zumindest nach Art und Bauform von der Firma "Arvin / Echo Science" aus den USA und war bereits in deren Pilot 1 auf mehreren anderen Austellungen wie zum Beispiel auch wieder in Juni/Juli 1975 in Montreux zu sehen.

Diese neuen und modernen Arvin/Echo 1" Broadcast Geräte verschwanden nämlich direkt nach der Messe 1975 in Montreux "urplötzlich" vom Broadcast Markt und wurden auch dann nicht mehr angeboten bzw. verkauft. Denn plötzlich war die Fese mit der BCN 40/50 da. Die potentiellen Broadcast Kunden akzeptierten diese 1 Motorentechnik von Arvin Echo nicht. Und Arvin Echo hat die Erfolglosigkeit des Unterfangens recht schnell gemerkt.

Mit dieser neuen Fese BCN 1" Maschine wurde weltweit die Ampex Quadruplex 2" Technik langsam aber stetig abgelöst. Man sprach von nun an nur noch von der Aufzeichnung im B-Format, dem BOSCH Format. Das 2" A-Format, das ursprüngliche "Ampex"-Format, konnte sich danach nicht mehr lange halten.











- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.