Sie sind hier : Startseite →  Die Hersteller→  Ampex (Video)→  Ampex VR8000
typische historische Kamera

Zum Auffrischen und Erinnern . . . .

. . . sind diese Seiten hier gedacht, denn viele wissen nicht mehr oder noch nicht, wie es damals angefangen hat und wie das wirklich funktioniert mit dem Fernsehen, den Kameras, den Videorecordern, den Tonband- und den Magnetband- geräten aus alter Zeit. Viele Bilder können Sie durch Anklicken vergrößern.

Die 2" Ampex VR8000 sollte die neue Helical-Scan Technik enthalten.

auch dieser Helical Scanner war ein Flop

Es war die erste volltransistorisierte Video Recorder Maschine von Ampex. Sie kam nach der VR 1000C, aber noch vor der VR 1100 und sollte schon die neue 2" Helical Scan Variante werden.

 

Das klappte aber (nicht nur bei Ampex) mit dieser Technik nicht, darum wurde der Scanner-Teil des mechanischen Laufwerkes wieder auf die 2" Quadruplex (zurück-) "getauscht". Diese Maschine wurde dann als VR 1100 (Quadruplex) auf den Markt gebracht.

 

Ampex tat sich mit den großen 2" Kopftrommeln der Schrägspurtechnik sehr schwer und verpasste da den Anschluß. Mehrere Mitarbeiter verließen das Unternehmen und machten sich selbständig, vor allem Alex Maxey, der den 1" Sanner der späteren BCN Serien entwickelte.

 
Dann viel später während der VR2000 Zeit um 1974:

Nachdem auch bei Philps/Bosch-Fernseh diese mit Gewalt voran getriebene Entwicklung einer BCR40 it dem großen Scanner zu scheitern drohte, "übernahm" Bosch (inzwischen wissen wir es) von Arvin/Echo deren geniale 1" Schrägspurtechnik und konnte in sehr kurzer Zeit auf der Basis des BCR40 Chassis die BCN40/BCN50 vorstellen. Die Überraschung war damals perfekt und Ampex hatte in doppelter Hinsicht das Nachsehen. Angeblich hatten die Ampex Verkäufer in Montreux 1974 sogar Tränen in den Augen, vor Wut oder vor Enttäuschung.

 

Ampex bekam (über das RCA Überkreuzabkommen) aus Deutschland nicht nur keine Lizenentgelte mehr, die FESE (Bosch Fernseh) graste abrupt und absolut erfolgreich - zumindest in Europa - den Markt ab.
.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2019 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.