Sie sind hier : Startseite →  Film- und Kino-Historie→  Kino-Eröffnungen 1949-1959→  1959 Monopol Pleidt

Oktober 1959 - Neue Filmbühne für alle Bildformate

9.10.1959 - Gründlicher Umbau gestaltete das neue Metropol-Filmtheater Plaidt.

Eröffnung am 9.10.1959
Mit diesem Schmarren konnte man 1959 niemanden mehr locken

Die Josef Neuefeind & Co. KG in Ochtendüng, der das Metropol-Filmtheater Ochtendüng gehört, erwarb das "Moderne Theater" in Plaidt käuflich und baute es in den letzten Monaten sowohl außen als vor allem innen gründlich um.

Der Umbau nach neuzeitlichen Erkenntnissen
für die Gestaltung von Filmtheatern wurde wieder dem bekannten Architekten Hanns Rüttgers in Düsseldorf anvertraut, der im Kreis Mayen schon das "Metropol" in Ochtendüng, das "Apollo" in Andernach und das "Corso-Theater" in Mayen gebaut hat.

Wenn nun am heutigen Freitag das umgebaute und damit - wie man ruhig sagen darf - neue Metropol-Filmtheater Plaidt seine Pforten öffnet, so wird dem Besucher nicht nur äußerlich ein stilvolles Bild dargeboten.

Der Theaterraum erhielt ein besseres „Gefälle" für die Sitzanordnung und eine neue Bestuhlung. Er bietet 350 Besuchern bequemen- und gemütlichen Platz. Einen ganz neuen Blickfang bildet die violett angestrahlte moderne Filmbühne, in einem Ausmaß von 8,50 x 4m, die die einwandfreie Vorführung von Filmen aller Bildformate vom Normalbild bis zu CinemaScope und Breitwand gewährleistet.

Weiter wurde die alte, unzulängliche Heizungsanlage im früheren Theater herausgerissen und durch eine moderne Klimaanlage ersetzt. Diese ermöglicht es, daß der Besucher niemals im überheizten oder zu kühlen, sondern im wohltemperierten Raum Platz nimmt.

Neu ist weiter die ganze Elektrik für die Bedienung des Hauses und neu sind vor allem die Filmvorführgeräte, die ein lautloses und glattes Ablaufen der Filmstreifen garantieren.

Hier auch wieder eine der trivialen UFA Pflicht-Werbe-Anzeigen

Schließlich gehörte zum Umbau auch, dem Haus äußerlich einen freundlichen Neuanstrich zu geben und die Fassade zu verbessern.

Alles zusammengenommen, darf man feststellen,
daß die neuen Besitzer keine Mühen und Kosten gescheut haben, um Plaidt wieder ein neuzeitliches Filmtheater zu verschaffen. Es ist nun somit gestattet, daß jedem Filmbesucher geboten wird, sich froher "Unterhaltung - oder auch dem Erleben eines künstlerischen Film voll und ganz in geziemender Atmosphäre hinzugeben.

Die neuen Besitzer sind voller Zuversicht, daß der gute Film nach wie vor sein großes Publikum finden wird. So darf man dem neuen „Metropol-Filmtheater" Plaidt Glück und Erfolg wünschen.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.