Sie sind hier : Startseite →  Film- und Kino-Historie→  1956 - Film- und Kino-Adressbuch 57

Im Nachlass von Vater Redlich gefunden

von Gert Redlich im Juni 2017 - Der Kinotechniker Gerhard Redlich ist im Feb. 2017 im stolzen Alter von fast 98 Jahren gegangen und hat doch eine Menge Material hinterlassen, das sonst entsorgt und in Vergessenheit geraten würde.

Neben vielen Ordnern von Monatgeunterlagen der Vorführräume und der Kinos und Berichten aus der Glanzzeit des Kinos sind da in den Ecken und Regalen eine Menge uralter Bücher aufgetaucht, die scheinbar nirgends mehr existieren.

Neben dem Buch über die Kino-Kohlen von 1940/1950 liegt hier vor mir ein 1080 Seiten Wälzer aus 1957 mit allen (bundesdeutschen) Kinoadressen und Filmverleihfirmen und sonstigen Adressen, die irgendwo oder irgendwie mit Kino und Film zusammen hingen.

Rückerinnerung an 1956 - übrigens : die Redakteure hatten damals keine PCs ....

Zuerst hatte ich - in der feuchten Aussenluft draußen im Hof - mal den dicken Staub auf der Oberseite abgeblasen, wegen des Heuschnupfens. Und dann habe ich einen Blick auf einige der 1000 Seiten geworfen.

Es ist gigantisch, was die Redakteure damals ohne EDV - nur mit der Schreibmaschine und ihrem Karteikasten - zustande gebracht hatten. Ich glaube, das könnten wir heute gar nicht mehr.
.

Ein erster Blick auf die 1. Seite mit der Tabelle

Diese Tabelle vom Dezember 1955 ist Ende 1956 zwar nicht mehr brandaktuell, doch es war die Blütezeit des deutschen Kinos. Denn nach 1958 wurden nur noch ganz wenige Kinos von unerschütterlichen Visionären gebaut, sehr oft unerfolgreich.
.

Anzahl ortsfester Filmtheater nach dem Stand vom 31.12.1956

in der Bundesrepublik Deutschland einschl. West-Berlin - Fortschreibung der Filmtheater-Statistik der SPIO vom 31. Dezember 1955 (Änderungen vorbehalten)
.

Verleihbezirk / Einwohner: (Stand 31.12.1956) Anzahl der Kinos Anzahl der Plätze bis_300 Plätze 501+ Plätze 751-1000 Plätze 1000+ Plätze Summe
               
Nord 11,5 Mill. 1201 506.385 388 215 70 18 20.465
West 16,3 Mill. 1756 824.776 415 452 124 42 51.877
Südwest 11,1 Mill. 1600 588.706 752 202 49 20 23.123
Süd 11,9 Mill. 1618 610.629 717 224 55 12 15.380
insges. 50,8 Mill. 6.175 2.530.496 2272 1093 298 92 110.845
West-Berlin 2,2 Mill. 263 126840 85 69 26 9 13.030
Bund u. West-Berlin insgesamt 53,0 Mill. Einw. 6.438 2.657.336 2357 1162 324 101 123.875


Von den 6.438 Filmtheatern haben 252 zusätzlich 817 Mitspielstellen. - Außerdem bespielen 470 Wanderfilm-Betriebe, davon etwa die Hälfte mit Schmalfilm, 3.920 Spielorte. - Die Einwohnerzahl und die Filmtheater des Saarlandes blieben in obiger Aufstellung unberücksichtigt.

Götz v. Pestalozza
.

Vorwort aus "DAS GROSSE FILM- UND KINO-ADRESSBUCH"

Da liegt es nun vor Ihnen - "DAS GROSSE FILM- UND KINO-ADRESSBUCH" - 7. Auflage. Sind Sie zufrieden mit uns? All' die Wünsche, die in den eineinhalb Jahren seit Erscheinen der letzten Auflage an uns herangetragen wurden, haben wir eingehend geprüft; viele Anregungen werden Sie in vorliegendem Band verwirklicht finden.

Die wichtigste Neuerung ist der Erscheinungstermin, den wir mit dem Beginn der Verleihsaison zusammenlegten. "DAS GROSSE FILM- UND KINO-ADRESSBUCH" hat ja nun schon eine kleine Vergangenheit. Wir sind stolz darauf und freuen uns, die auflagenmäßig positive Entwicklung erleben zu können und die stete inhaltliche Verbesserung von unseren Kunden bestätigt zu erhalten.

Auch der beste Ruf verpflichtet und die Ansprüche, selbst an ein Standardwerk, steigen ständig. Das wissen wir, und darum haben wir auch wirklich alles getan, um Ihnen mit der Ausgabe 1957/58 wieder eine universelle Arbeitsunterlage an die Hand zu geben.

Dank sei noch allen gesagt, die unsere Umfrage-Aktionen - die Grundlagen dieses Buches - so bereitwillig unterstützten. Wenn sich inzwischen Neues ergibt, bitte lassen Sie es uns wissen - im Interesse einer weiterhin lückenlosen, umfassenden Information der deutschen Filmwirtschaft.

Im Juni 1957 - Verlag und Redaktion
.

Vorbemerkungen für die Benutzung des Nachschlagewerkes

Wie in den vorhergegangenen Jahren, umfaßt auch die vorliegende 7. Auflage des Nachschlagewerkes wieder die Filmtheater der Bundesrepublik, des Saarlandes und Westberlins sowie die Firmenanschriften des Verleihs, Vertriebs und der Produktion. Unter anderem sind die Adressen der Film- und Lichtbildwerbung und der Zubehörfirmen erfaßt.

Die Kinos sind in vier Verleihbezirke eingeteilt. Innerhalb dieser sind die Filmtheater nach Ortsnamen alphabetisch aufgeführt.

Die Wanderkinos werden in der laufenden Reihenfolge veröffentlicht, stehen jedoch bei Städten mit mehreren Theatern im Anschluß an die stationären Kinos.

Mitspielstellen sind namentlich bei der Hauptspielstelle genannt und werden im Ortsverzeichnis nochmals mit einem Hinweis auf das dazugehörige Haupttheater erwähnt. Das Ortsverzeichnis ist somit zugleich ein Verzeichnis der Mitspielstellen.

Weiterhin wird im Ortsverzeichnis die Anzahl der Filmtheater (einschl. Wanderkino) in dem betreffenden Ort, hinter der Bezeichnung des Verleihbezirks (S, SW, W, N) angegeben.

Die Einwohnerzahlen richten sich, soweit diese ermittelt werden konnten, nach dem Stand vom 1. Januar 1957. Das gleiche gilt für die konfessionelle Zusammensetzung der Bevölkerung. Durch das Festhalten an den postalischen Bezeichnungen, können keinerlei Ruckschlüsse auf die Verleihpraxis gezogen werden.

Überschneidungen bei den Verleihbezirken sind möglich und ergeben sich aus der Verkaufspraxis der einzelnen Verleihfirmen.

Die Kinos und Firmen, die auf mehrfache Aufforderung keine Unterlagen für die Veröffentlichung zur Verfügung stellten, wurden links vor dem Firmennamen mit einem Sternchen versehen. Diese Markierung muß jedoch keinen Unsicherheitsfaktor darstellen. Vor Gebrauch des Nachschlagewerkes bitten wir die Zeichenerklärung zu berücksichtigen.

Verlag: NEUE VERLAGSGESELLSCHAFT M. B. H., KARLSRUHE
Schriftleitung: Heinrich Knote
Für den Anzeigenteil verantwortlich: Hans Much

Zeichenerklärung / Tabelle 1

E. = Einwohnerzahl
K. = Katholiken
Pr. = Protestanten
Bk. = Bankverbindungen
P. = Pächter
L = Inhaber
O. = Orchesterraum
Vers.-Bf. = Versandbahnhof (Wenn erforderlich)
Gf. = Geschäftsführer
Tg. = Spieltage pro Woche
V. = Vorstellungen pro Woche
Dia. = mit Dia-Einrichtung
ton. Dia = mit tönender Dia-Einrichtung
App. = Apparatur-Typ
Vst. = Verstärker-Typ
Th. = Theatervorstellungen möglich
Var. = Variete-Vorstellungen möglich
Gr.-Verh. = Größenverhältnis
Best. = Bestuhlung
Bild- u. Tonsyst. = Bild- u. Tonsystem
CS1KL = CinemaScope 1 Kanal Lichtton
CS4KM = CinemaScope 4 Kanal Magnetton
CS1KM = CinemaScope Magnetton
Br. = Breitwand
SC = SuperScope

Inhaltsverzeichnis

I Allgemeines  
  Behörden............... IX
  Kirchliche Filmstellen  
  Evangelische Kirche............ X
  Katholische Kirche............ XI
  Landesbildstellen............. XII
  Verbände  
  FiIm Wirtschaft............. XIII
  Produktion und Verleih........... XIII
  Filmtheater.............. XIV
  Sonstige Fachverbände........... XVII
  Filmclubs ............... XIX
  Akademien und Schulen........... XIX
  GEMA-Bezirksdirektionen ........... XXI
  Allgemein wichtige Anschriften . . ........ XXI
II Filmtheater, Verleihbezirk Süddeutschland..... 1
III Filmtheater, Verleihbezirk Südwestdeutschland...... 127
IV Filmtheater, Verleihbezirk Westdeutschland 265
  Filmtheater im Saargebiet........... 413
V Filmtheater, Verleihbezirk Norddeutschland 427
  Filmtheater Berlin............. 535
VI Verzeichnis der Filmtheaterbesitzer 557
VII Filmverleih und Vertrieb  
  Filmverleihgesellschaften........... 775
  Filmvertriebsgesellschaften........... 790
VIII Filmproduktion  
  Spielfilmproduktion............. 795
  Kultur-, Dokumentär- und Trickfilmproduktion...... 806
  Fernsehfilmproduktion . . . . ........ 819
  Industrie-, Wirtschafts- und Werbefilmproduktion..... 820
  Synchronisationsfirmen............ 828
  Wochenschaugesellschaften . . . ....... 829
  Ateliers................ 830
  Kopieranstalten.............. 834
IX Film- und Kinobedarf  
  Firmenverzeichnis alphabetisch geordnet . . .... . 835
  Branchenverzeichnis............ 852
  Spartenaufteilung . .......... 853
X Film- und Lichtbildwerbung . 889
XI Presse  
  Archive 899
  Jahrbücher und Nachschlagewerke. 900
  Korrespondenzen. 900
  Verlage. 901
  Zeitschriften 904
  Zeitungsausschnittbüros 907
XII Die Filmschaffenden  
  Architekten 909
  Aufnahmeleiter 911
  Autoren - Autorinnen 913
  Ballettmeister - Ballettmeisterinnen 917
  Darsteller .... 917
  Darstellerinnen . 931
  Dramaturgen - Dramaturginnen... 940
  Filmgeschäftsführer - Filmgeschäftsführerinnen.. 940
  Filmjournalisten . 941
  Filmpresse-Informationen (Pressechefs) von Verleih, Vertrieb und Produktion 942
  Filmsekretärinnen 945
  Garderobieren — Garderobiers 945
  Gewandmeister — Gewandmeisterinnen 946
  Kameramänner.. 947
  Kamera-Assistenten 950
  Kinderdarsteller - Kinderdarstellerinnen 951
  Komponisten 951
  Kostümbildnerinnen 954
  Maler und Zeichner - Malerinnen und Zeichnerinnen .... 954
  Maskenbildner - Maskenbildnerinnen 955
  Photographen 956
  Produktions-Assistenten und Produktions-Assistentinnen . 957
  Produktionsleiter 957
  Produzenten . 959
  Regie-Assistenten - Regie-Assistentinnen 960
  Regisseure . 961
  Requisiteure 965
  Sänger und Sängerinnen 965
  Schnittmeister und Schnittmeisterinnen 966
  Schnittmeister-Assistenten und Schnittmeister-Assistentinnen . / 968
  Solotänzer und Solotänzerinnen 968
  Techniker 968
  Tonmeister 969
XIII Filmwirtschaft des Auslandes 971
XIV Ortsverzeichnis 1037
  Verleihbezirkskarte am Schluß des Buches  
  Tabellen  
  Belastungstabellen für gummiisolierte Leitungen . 794—795
  Elektrische Grundgesetze . . . . . . hintere Vorsatzseite 1  
  Filmlaufzeiten für Normalfilm bei 24 Bildern . ... 774—775
  Tabelle der Filmrollendurchmesser ........ XII—XIII
  Tabelle der Bildbreiten........: . 556—557
  Schmalfllmtabelle (Schmalfilm in Zahlen) . .... 834—835
  Theaterstatistik . ... . . . . vordere Vorsatzseite 2  
  Zeichenerklärung ,........ II—III
- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.