Sie sind hier : Startseite →  Wissen & Technik→  Verbände→  FKTG

FKTG = Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft

Sie ist aus der FTG hervorgegangen und hatte in 2006 etwa 2000 Mitglieder. Alle wichtigen deutschsprachigen Organisationen und Firmen aus dem Bereich Film und Fernsehen sind (oder waren) hier vertreten.

Der Autor ist Anfang 2007 stellvertretend für den Förderkreis Fernsehmuseum Wiesbaden Mitglied in der FKTG geworden. Dazu ist der Autor auch Mitglied in einem Verein Namens GFGF geworden, der Gesellschaft der Freunde der Geschichte des Funkwesens e.V..

Dieser GFGF Verein wäre eigentlich der passende korrespondierende Verein, der im Gegensatz zur FKTG zurück in die Vergangenheit blicken sollte. Doch zur Zeit sind die Mitglieder (ca 2.300) überwiegend aufs Radiosammeln von alten Röhrenradios konzentriert.

Auf den folgenden Seiten steht etwas über die FKTG von vor über 30 Jahren, als es noch 600 Mitglieder waren. Inzwischen sind es über 2000 geworden. Einen großen Beitrag dazu hatte mehrere Jahrzehnte lang Norbert Bolewski als Geschäftsführer und Chefredakteur geleistet.

2007 - Inzwischen wurden durch das Ausscheiden von Herrn Bolewski aus der Doppelfunktion diese beiden zeitintensiven Tätigkeiten getrennt.

Seit 2008 ist Herr Bergfried Geschäftsführer der FKTG.

Die Zeitschrift FKT
, die auch offizielles Organ der FKTG ist, wird ab 2008 von Herrn Wagner als Chefredakteur geleitet.


Nach und nach kommen immer mehr erhellende Informationen zusammen, die an der technischen und (Personen-) politischen Neutralität bzw. selbstkritischen Offenheit der FKTG Fragen aufwerfen.

So hat zum Beispiel der ehemalige Chef der Darmstädter Fernseh GmbH, FKTG Ehrenmitglied Groll, die Firma mit seinem starren Festhalten an der disaströsen Quartercam Entwicklung mit in den Ruin getrieben. Diese Aussagen kommen von einer Vielzahl der höchsten leitenden Mitarbeiter, die inzwischen Abstand von "ihrer" Firma gewonnen haben.

Weiterhin war FKTG Ehrenmitglied O. F. Herber ähnlich erfolgeich und hat den 30 Jahre alten Förderverein Fernsehmuseum sehenden Auges ins Aus geführt.

Von Seiten der FKTG wurden/werden solche Erfolge ignoriert und nur an vergangener Glorie festgehalten. Das ist aus unserer Sicht schon lange nicht mehr zeitgemäß.

Unsere Mitgleidschaft wurde auch aus diesem Grund zum Jahresende 2012 bendet.


.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.