Sie sind hier : Startseite →  Film- und Kino-Technik→  Die Kinotechnik→  Zeiss Ikon VEB Dresden

Das alte Zeiss Ikon - Ernemann - Werk in Dresden

Die Ernemann 7B
Die Ernemann 4

Nach dem alles zestörenden Bombardement der Engländer in den letzten Kriegstagen war natürlich auch das Ernemann Werk in Dresden völlig im Eimer.

Die Russen als Besatzungsmacht in der Ostzone Deutschlands erkannten recht schnell (wie auch die Amerikaner, aber nicht so die Engländer und Franzosen), zur Umerziehung (wir nennen das die Indoktrination des Sozialismus) der Bevölkerung brauchte man moderne audiovisuelle Medien und das war das Kino.

Und damit hatte die Reparatur des Ernemann Werkes in Dresden Vorrang vor vielen anderen Bedürfnissen der gebeutelten Bevölkerung. Daß die Dredner Ernemänner dann mehr Anlagen produzierten, um kostbare westliche Devisen herein zu bekommen, stand wieder auf einem anderen Blatt.

Das wurde von den Russen zwar so gut wie möglich verboten und auch kontroliert, doch der Vater des Autors hatte für die UFA Handel in Frankfurt bis Mitte Ende 1951 noch Ernemann 7B Kinomaschinen aus der Zone/DDR heraus geschmuggelt, owohl die mit DM (West) bereits bezahlt waren. Es wraen hat immer noch Nachkriegszeiten, trotz Währungsreform.

Rechts im Bild eine Ernemann IV nahezu neuwertig bei Herrn Romboy in Wesseling.

Als dann die Ernemann 9 und die Ernemann 10
in Stückzahlen aus Kiel verfügbar war, war dieser Handel mit Dresdner Maschinen schlagartig zuende.


Einen Teil der Geschichte aus Ostberlin und Babelsberg zwischen 1945 und 1956 beschreibt Heinz Frick in seiner Biografie.
.

Ein Blick auf die historischen VEB Zeiss Ikon Produkte

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2019 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.