Sie sind hier : Startseite →  Film- und Kino-Historie→  Über die Kinos (Frankfurt)→  Das Kino im Filmmuseum

Im Filmmuseum in Frankfurt gibt es natürlich (auch) ein Kino

Eigentlich gibt es in jedem Kino- oder Film-Museum ein Kino. Doch hier gibt es ein besonderes Kino, ein Kino, das so gut wie alle Film- und Bewegtbilder- Konserven - also alle visuellen Medien - abspielen kann. Und das ist nicht die Normalität. Sicher gibt es bei den Fernsehleuten auch solche "Abnahmeräume", wie sie genannt werden. Dort werden neue Produktionen bzw. Videos vorgeführt und von den Auftraggebern begutachtet (und abgenommen). Doch das sind keine Kinos, wie wir sie mögen. Ein Kino muß ein gewisses Flair oder eine Aura ausstrahlen und damit ein besonderes Ambiente vermitteln.

Das geschah früher durch die schlichte Größe der Filmpaläste mit bis zu 2.500 Sitzplätzen und als das nicht mehr zog, durch eine exklusive Ausstattung an Filmtechnik. Damals wurde das farbige gigantische Cinemascope Breitbild eingeführt und es war umwerfend. Als auch das nicht mehr zog, wurden die Sitzplatze reduziert zugunsten riesiger dicker bequemer Polstersessel. Und natürlich in samtblau oder samtrot oder gar samtigem dunklen Marineblau. Dann wurde Rauchen und Trinken erlaubt, was für ein Schmarren. Oft konnte man das Bild des Films nur noch in den Rauchschwaden erkennen, nicht mehr dagegen auf der Leinwand.

Das Museumskino ist in rotem Samt gekleidet

Ich wollte unbedingt ohne Blitz arbeiten, weil der sowieso zu schwach gewesen wäre, das ganze Kino auszuleuchten. Man erkennt aber trotz der farblichen Überstrahlung, hier läßt es sich über Stunden aushalten.

.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.