Sie sind hier : Startseite →  Fachzeitschriften→  (2) Die Funk-Technik→  Funk-Technik 1986 Ende

Historisches Wissen aus Heften, Zeitschriften, Magazinen

Artikel, Zitate und Infos stammen aus der Funk-Technik, der Funkschau, den RTMs, Kameramann, der FKT, den Schriften von Philips und Zeiss Ikon und Anderen. Mehr über die verfälschten historischen Informationen ab 1933 über 1945 bis weit in die 80er Jahre.

Nicht immer ist das Bessere des Guten Feind.
Manchmal ändert sich das Umfeld brachial. Der letzte Jahrgang !

Und ab 1985 änderte sich so Vieles auf einmal, daß manche nicht mehr mit kamen. Die PCs kamen auf. Es ging rasant schnell, Alle wollten Alles wissen und zwar sofort und dann gab es urplötzlich um die 10 PC-Zeitungen. Viele übersetzten nur den Schmodder (ihres englischen Mutterhauses) aus Amerika und wieder, wie bei der 1968er Hifi-Manie, glaubten "Alle", was dort stand. "Die" müssen es ja wissen, sonst würden sie keine Zeitung machen.

Aber das war ein Irrtum. Nur, dieser Irrtum hat den Funk-Zeitschriften ihre Leser abgeluchst und die Auflagen fielen drastisch, bis irgendwann der "Break Even", also auf Deutsch: die Kostendeckungsgrenze unterschritten war. In einem größeren Verlag kann man ein defizitäres Blatt eine Weile mit durchziehen (auf Sparflamme durchfüttern), doch dann wird es eng und dann kommt der Schlussstrich.

Am 31.12.1986 war es dann so weit. Die Funk-Technik wurde eingestellt. Sie hatte zu wenige zahlende Leser. Die Inserenten zählen nur die verbreitete Auflage und dazu die verkaufte Auflage. Die Qualität spielt primär eine untergeordnete Rolle.

Das ist fast wie beim aktuellen Fernsehen im Dezember 2010: Quote "machen" um jeden Preis, am besten mit abendlichen Blödelsendungen. Gerade ist bei "Wetten dass" der unselige Treffer, auf den einige jahrelang gewartet hatten, eingetroffen. Ein Kanditat ist durch Zufall und überzogene eigene Anspruchshaltung (an sich selbst) zu Schaden gekommen. Und alle fallen über alle her. Das ist unsachlich, aber die Realität. Wie gut ist es für die Anderen, wenn das ZDF diesen Quotenbringer am Samstag Abend nicht mehr hat. Dann haben eben "wir" mehr vom leckeren und teuren Werbekuchen.

Genauso ist es auch bei den Zeitungen. Die traurigen (und manchmal sogar ehrlichen) Nachrufe auf die Funk-Technik sichern das eigene Überleben.


Das Finale. Die Nummer 12 - Die letzte Ausgabe 1986.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.