Sie sind hier : Startseite →  Neuigkeiten / News→  Archiv 2009/2

Alte News 2009 aus "fernsehmuseum" werden aufgehoben.

Hier finden Sie unsere "alten" Neuigkeiten aus 2009- Juli bis Dez.

Silvester 2009 - Alles Gute im neuen Jahr

Winterimpressionen im Taunus

Wir wünschen allen Besuchern, Gästen, Lesern und Freunden ein gutes neues Jahr. Vor allem bedanken wir uns für die viele Unterstützung mit Büchern, Magazinen, Zeitschrif- ten, Kameras und sonstigen Fernseh-Utensilien und Geräten, die uns übergeben worden sind. Freuen Sie sich mit uns, wenn auch im neuen Jahr 2010 die Menge der Informationen hier im Web wächst und wächst und wächst. Es ist schon erstaunlich, daß die "Wende" bereits 20 Jahre her ist und auch die Jahrtausend-"Wende" schon wieder 10 Jahre her ist. Auch den Euro haben wir jetzt bereits 8 Jahre und die Zeit rennt schneller als je zuvor. In Kürze ist sogar PAL endgültig Geschichte, so, wie auch die Videorecorder. Wer hätte sich das vor 20 Jahren noch sagen lassen ? Übrigens: Linn und andere Firmen stellen in 2010 die Produktion von CD-Spielern ein.

Dez 2009 - Weihnachtstreffen ehemaliger "Fese" Mitarbeiter

Der Begrüßungsbanner zum Fese Weihnachtstreff 2009

Viele waren 40 Jahre in der Firma und sehen jetzt mit Wehmut, was aus "ihrer Firma" geworden ist, ausgedünnt und geschrumpft, hin und hergeschoben von Deutschen, Holländern und Franzosen, und dann ihrer Identität beraubt. Der Autor war nach Griesheim unweit der jetzigen Grass Valley eingeladen worden, den alten Bosch-Fese/BTS Mitarbeitern zuzuhören, wie sie die Geschichte der Fese, also die Historie der letzten 50 Jahre, beurteilen. Heute am 17.12. war ein Bißchen Träumen und Schwelgen in den Erinnerungen alter Zeiten angesagt.

Dez 2009 - Blick in die Welt des Kinos

das Kino im Filmmuseum

Hat das Fernsehen dem Kino das Wasser abgegraben ? Diese Frage stellt sich immer wieder. Wir waren vor ein paar Tagen zur Kehraus-Party des Frankfurter Filmmuseums eingeladen. Das Museum am Schaumainkai wird jetzt ein Jahr lang umgebaut. Dieses Museum hat nämlich im Keller ein tolles Kino. Und dort gab es den (Farb- !!) Tonfilm Fantasia von Walt Disney aus 1940. Obwohl es eine uralte kunsthistorische Zeichentrickfilm-"Gurke" eben aus 1940 war, es war wieder mal beeindruckend schön, ein richtiges Erlebnis. Es gibt da noch mehr verborgene Schätze in diesem Kinokeller fast unter dem Wasser des Mains.

Dez 2009 - Jetzt gehts los mit dem (Ab-) Fotografieren und OCR-Scannen

Die letzte Buchse ist "gestopft". Wie auf dem Bild zu erkennen ist, stecken jetzt 3 Kabel in der Nikon D5000 (unsere neue Reprostation) drinnen. Das HDMI Kabel (1) geht zu dem Full HD Display, das USB Kabel (2) geht zum Notebook, damit werden die (geknipsten) Bilder umgehend auf den Server kopiert und das Zubehör-Kabel (3) ist der neue Fernauslöser, damit der Bediener die Kamera gar nicht mehr anfassen muß.

Dez 2009 - ein Blick zurück nach Japan in 1972

Wieder sind ein paar Seiten fertig geworden. Vor längerer Zeit hatten wir eine 1972er Shibaden Kamera FCP 1000 geschenkt bekommen. Es ist ein seltenes Dreiröhren- Unikat aus 1970-72. Wir haben ein paar Einblicke aufbereitet, an denen Sie sehen können, daß es durchaus Gründe gab, sich in Sicherheit zu wiegen vor den kleinen Japanern und deren (Produkt-) Invasion. Leider war es grundfalsch, nur (ein)mal hinzuschaun und darüber dann 10 Jahre zu lächeln. Jetzt blicken wir schon seit 30 Jahren in die lächelnden Schlitzaugen aus den Ländern der aufgehenden Sonne.

Nov 2009 - Ein kleiner Vorgeschmack auf "50 Jahre" vor 1960

Auf den Rückseiten von 36 Schallplatten aus 1960 haben wir einen historischen Mix aus Technik und Kultur und Geschichte gefunden.
Was tat sich technisch und medial in Deutschland und in der Welt von 1910 bis 1960 ? Hier vorerst ein Vorgschmack, die drei sehr langen Seiten werden hier etwas später eingefügt.

Nov 2009 - Zwei Sony Plumbicon EB-Kameras eingelandet

Nachdem die aktiven Kameramänner alle sozusagen gezwungen sind, auf HD umzusteigen, werden immer mehr (jetzt alte) 4:3 PAL Kameras vakant und schlummern in Schränken und Kisten - obwohl sie noch funktionieren.
Und eines ist sicher, sie waren mal sehr sehr teuer und wurden meist gehegt und gepflegt. Heute haben wir aus der Bonner Gegend zwei dieser Sonys zur weiteren Nutzung übergeben bekommen.

Nov 2009 - Wir haben unseren kleinen analogen "Mixer"

Klein aber fein, und für unsere mobilen Zwecke leicht und dazu transportabel und ausreichend gut, das ist der "uralte" JVC KM 1500 Mark II mit 4 Eingängen und 2 Ausgängen.
Mit den 5 MHz (Bandbreite) ist er für unser Kinderstudio allemale super und jetzt gehen wir es an, das mit dem mobilen Spiel- Fernseh-Studio für Kinder.

Nov 2009- Bei Grundig gab es die "Technischen Informationen"

auch diese Zeitschrift suchen wir

Das war die Krönung bei den Zeitschriften der technischen Dokumentationen bei Consumergeräten wie auch bei den Semiprofessionellen. Leider war es im Nachhinein betrachtet der folgenschwere Bumerang für den "Schwund" der deutschen Unterhaltungsindustrie. Als Beispiel tauchten ein paar der bei uns in Deutschland entwickelten Tonbandgeräte mit leichten technischen Abwandlungen nur wenige Wochen später auf internationalen Messen auf. Man könnte sarkastisch sagen: gut vorbereitet. Bei näherem Betrachten stank es geradezu nach "This is geklaut from Grundig". Doch wie wollte man das beweisen ? Die damalige "Denke", so schnell können uns "die Asiaten" das Wasser nicht abgraben, das war leider eine verträumte Illusion. Facit: Die Grundig TI war viel (zu viel) zu gut und dadurch am Ende ein fatales Eigentor.

Nov 2009 - Bei Philips gab es die Zeitschrift "Kontakte".

übrigens: kein Wort von Grundig darinnen oder Telefunken - diese "Firmen" gab es gar nicht

Es gibt immer noch viele alte Fachzeitschriften, die noch nicht auf unseren Schreibtischen lagen. Eine davon kam heute stoß- weise in einem Karton mit der Post. Ähnlich wie die Grundig Technischen Informationen hatte auch Philips eine Händler- zeitschrift. Standen bei Max Grundig die Geräte samt feinsten Detailbeschreibungen im Vordergrund (die Japaner ließen immer grüßen), ist die Philips "Kontake" eher ein Marketinginstrument.

Und die Ausgaben von 1964 bis 1970 beschäftigen sich ausführlich mit der Philips Fernsehtechnik und dort mit der Profitechnik, also den ersten Farb- LDK Kameras, dem Plumbikon und deren Entwicklung. Natürlich ist das alles etwas gefärbt, erwarten Sie daher so manchen Kommentar der Redaktion, denn heute wissen wir ja, was damals (nicht) gestimmt hatte.

Nov 2009 - Unser digitaler Reprotisch ist am Entstehen.

Die Nikon D5000 mit LiveView auf angeschlossenem 22" HDMI Display
Übergrössen fotoscannen mit 12 Megapixel

Sie lesen zunehmend öfter hier in den News, es ist immer häufiger Weihnachten bei uns. Wir bekommen erfreulicher Weise alte Zeitschriften und Bücher in ungeahntem Ausmaß übergeben. (Bitte beachten Sie, wir heizen noch mit Öl.)

Das folgende Abscannen bei größeren Formaten ist aber nicht nur mühsam, es ist sehr zeitintensiv. So habe ich schon lange nach einer deutlich besser handhabbaren Methode gesucht, großformatige Seiten zu digitalisieren und die Artikel bzw. Text- blöcke später im OCR Verfahren in ASCII Text umzuwandeln.

Es hat geklappt. Die 12 Megapixel Nikon D5000 kann es jetzt. Von Video-Optik Brähler bekamen wir zwei ältere Reprosäulen geschenkt und da hängt sie nun. Neben dran steht ein 22" TFT 1920x1080p HDMI Display und zeigt im "LiveView" Modus großflächig die Objekte unserer Begierde in hochauflösender Variante vor dem Ablichten an. Mehr über diese Konzeption steht auf unseren internen RDE -Nikon-Seiten.

Nov 2009 - Korrektur - unsere Statistiken stimmen nicht . . .

darum ist dieser Absatz wieder entfernt worden. Sie hatten da auch unseren "Spruch" gelesen:
Und da immer nur die Statistiken glaubwürdig sind, die man selbst gefälscht hat . . . . . - wir sind aber nicht in der Politik, hier sind Techniker am Werk. Und die Web-Techniker haben mal geprüft und es stimmte nicht. So einfach ist das. Wir arbeiten dran.

Nov 2009 - es gab da 1969 auch mal einen Video-Film-Projektor

Es war wirklich verblüffend, was sich die Tüftler so alles ausgedacht hatten, um dem unbezahlbaren Ampex VR1000 Videorecorder von 1956 sowie den ersten (unförmigen) Open Reel Recordern von 1967 etwas Adäquates im Semiprofi- und Homebereich zur Seite zu stellen.
Messen, Schulungen und Verkaufspromotionen sollten damit ein Kinderspiel werden. Und innen drinnen lief wirklich ein Film aus einer Kassette. Doch es blieb beim Prototyp von CBS. Die erstaunliche Technik beschreiben wir hier.

Nov 2009 - ein Büchlein aus 1980 - Was ist (war!) VHS ?

Der VHS Videorecorder hatte es zumindest in Deutschland schwer, in den Markt zu kommen. Der Platzhirsch Max Grundig wollte zusammen mit Philips ein europäisches Video-System durchboxen. Und so war VHS auch 1980 noch erklärungs- bedürftig, obwohl es doch bereits 1976 auf den (Welt-) Markt kam. Doch die Summe der (erst im Nachhinein) bekannt gewordenen Fehler bei Philips und bei Grundig verhalfen den Japanern zum Durchbruch. Es ist in der Rückwärtsbetrachtung von 2009 aber erstaunlich, wie kurz diese Flamme (oder der Vulkan) nur geflackert bzw. gelodert hatte. Hier aus einer deutschen Broschüre von Panasonic die damaligen Informationen zu VHS.

Okt 2009 - Viele Firmeninformationen stehen im "Kameramann"

Teile der Ausgaben 1985 bis 1987

Von mehreren Seiten haben wir die alten "Kameramänner" geschenkt, geschickt und gebracht bekommen und da steht ja erstaunlich viel drinnen. Wie immer steht es zwischen den Zeilen, denn offensichtlich wurden dort nicht alle Firmeninfos wortwörtlich und kommentarlos übernommen. Überrascht hat, daß auch Vieles über die normale Fernsehstudiotechnik enthalten ist, die der Kameramann an der Kamera nur selten zu sehen bekam. - Wenn bei Ihnen noch "Kameramänner" (also die Zeitschriften) herumliegen, bitte nicht wegwerfenwir sind dafür sehr dankbar und hätten sie gerne.
Welche Zeitschriften wir noch suchen, sehen Sie hier.

Okt 2009 - Eine kleine Studioführung beim ZDF

Studio-Führung beim ZDF 2009

Eine Führung durch das Sendezentrum des ZDF ist immer wieder interessant, vor allem, wenn man von einem der 5 Mitarbeiter für Öffentlichkeitsarbeit die Hintergründe erzählt bekommt. Dieses Mal war es eine ZDF-Führung in Kurzform. Auch das ZDF muss seine Arbeit und seine Einrichtungen "verkaufen". Der Wettbewerb geht durch die gesamte Fernseh- landschaft. Und im Moment ist ja gerade ein großer Umschwung im Gange hin zu virtuellen Studios. Das war aber heute nicht zugänglich, auch wenn wir sowieso nichts gesehen hätten.

Okt 2009 - Besuch im ZKM Medien Museum in Karlsruhe.

Endlich haben mein USA-Besuch und ich auf unserer zwei- tägigen Museumsrundreise auch den lange angedachten Kontakt mit dem Medien Museum im ZKM Karlsruhe geknüpft. Dort werden ganz erstaunliche Ausstellungen angekurbelt, die vielen von Ihnen gefallen werden. Da kommt noch mehr. In diesen beiden Tagen haben wir übrigens mehr als 450 Fotos "geschossen".

Okt 2009 - Besuch aus Californien

Ted Langdell (Mitte) in Pfungstadt

In den USA gibt es immer noch ganz viele Freunde der alten 2" Quadruplex Technik. Längst vergangen oder beim alten Eisen sind diese Monster für diese Sammler noch lange nicht. Bei uns in Europa "leben" nur noch wenige dieser stählernen Boliden von vor 50 Jahren. Von der Quadruplex Association aus Californien kam Ted Langdell aus Maryville zu uns.
Gefunden hat er uns über die mehrere Jahre alte Verbindung mit Tim Stoffel, der ganz viele der 2" Ampex MAZen in seinem Haus in den Rocky Mountains untergebracht hatte. Auch Ted hat in seinem Haus in Maryville ein kleines Museum an Ampex/Sony 1" MAZen aufgebaut. Ganz "nebenbei" ist Ted der amerikanische Arm der New MWA aus Berlin, die bei uns als MW-Albrecht mit den Cordläufern und vielen neuen Produkten bekannt war und ist.

Sept 2009 -
Über die Glanzzeiten "des Kinos"

Ein Artikel über die Höhen und Tiefen des Kinos und des 35mm Kinofilms mit Bezug auf das ab 1952 aufkommende Fernsehen.

Angeblich hatte ja das Fernsehen zum Niedergang des Kinos geführt. Doch so stimmt das nicht. Hier der Artikel.

mit Blick ins Freie

28.Sept 1949 - Also heute vor 60 Jahren

. . . . wurde von den Amerikanern in Wiesbaden die "Freiwillige Selbstkontrolle der Filmwirtschaft" etabliert. Und dort wurde ein besonderes Kino gebaut. Die Projektoren konnten auf einem Karoussell vom Saal in den Park gedreht werden.

Für das 1949 war das eine ganz besondere Einrichtung, die es damals so nirgendwo sonst gab. Etwas mehr über diese einmalige Einrichtung steht hier.

Sept 2009 - die Rundfunktechnischen Mitteilungen

Jedes Fähnchen hier auf dem Bild steht für einen hochkarätigen interessanten Artikel aus der Historie der Fernsehentwicklung. Als Autor gr habe ich diese ersten 6 Bände (1957 bis 1962) der "Mitteilungen" in mehreren Nächten durchforstet und aufgesogen. Die allermeisten Artikel jeder Art sind super geschrieben. Einige sind natürlich viel zu technsich mit Integral- und Differential- gleichungen. Auch die Artikel, die uns hier besonders interessieren, werden von dem allzu hochtechnischen Inhalt befreit und gekürzt. Die Entwicklung der Fernsehbereiche in den Sendern wird mit vielen Bildern sehr anschaulich dokumentiert. Öffnet internen Link im aktuellen FensterHier geht es zu den Fachzeitschriften.

Sept 2009 - Und wieder ein ganzes Auto voller Schätze

Wußten Sie, daß es mal solche gigantischen (Un-)mengen an (verschiedenen) Compact Cassetten gab ? Eigentlich war es ein Wildwuchs wie bei den japanischen Cassetten-Decks und den CD-Spielern. Aus dem (vergangenen) Umfeld der ehemaligen AGFA Gevaert haben wir diese Sammlung von CC Kassetten geschenkt bekommen. Die damaligen Macher bei AGFA wollten sicher genau wissen, was denn "die Anderen" so alles erfolgreich (oder auch nicht) verkaufen. Die Videokassetten waren leider nicht mehr dabei. Vieleicht wäre das auch eine Nummer zu groß geworden, die alle aufzuheben. Das Ausladen dieses voll beladenen Autos war überhaupt nicht trivial, es war einfach nur schwer. Und zwei alte Briketts (oder Zeigelsteine) waren auch dabei.

Sept 2009 - eine neue Suchmaschine im Test

Suchen und Finden

Seit ein paar Wochen sind es hier im Web über 1000 Seiten geworden. Und manche Seiten sind sehr sehr lang. Unsere bisherige Suchmaschine rennt bei jedem Suchlauf mit voller CPU Leistung alle Inhaltsblöcke der Reihe nach durch und das dauert jetzt schon über 15 bis zu 30 Sekunden. Das ist viel zu lange.

"Die neue Suchfunktion nutzt einen vorbereiteten Binärbaum (so heißt solch ein B+" Index bei den EDV-lern) und das dauert nur noch ca. 3 bis 5 Sekunden. Auch das ist noch nicht aller Tage Abend. Wir arbeiten dran. Dennoch, versuchen sie mal diese neue Suche hier.

Sept 2009 - Das sind die Schätze, die wir suchen.

Braun Hefte ab 1972

Von unserem freundlichen Spender (der mit dem Ferrari) haben wir die ehemaligen Braun Film- und Foto- Nachrichten von 1972 bis 1994 geschenkt bekommen. Dort findet man seltsame fast religiöse Geschichten (Beschwörungen) über diese fürchterlich schlimmen neuen Videorecorder, die ja den ganzen (8mm) Film kaputt machen.
Dieses Teufelszeug solle man ignorieren und voll auf Super 8 umsteigen. Denn Filme "machen" sei für den Hobbyfilmer das einzig Wahre. Der teilweise totale Verriß der neuen Videotechnik zeigt die unglaubliche Verbissenheit, mit der (bei uns hier in Deutschland) alte Zöpfe um jeden Preis erhalten werden sollten, bis Braun den ganzen "Kram" an Bosch/Bauer verkauft hatte und Bosch/Photokino mitsamt den Super-8 Filmern in den späten 80ern den "Bach runter" ging.

Aug 2009 - eine unendliche Quelle unserer Historie

Durch reinen Zufall habe ich beim Besuch des kleinen Rundfunk- technischen Museums im Hessenpark etwas auf dem Tisch liegen sehen: die gebundenen Ausgaben der "Rundfunk- technischen Mitteilungen" Band 1 (1957) bis Band 6 (1962).
Dort steckt immenses Wissen um die Entwicklung des Fernsehens drinnen, eigentlich steht dort alles, das damals bekannt und vor allem "neu" war. Natürlich war das von Technikern für Techniker geschrieben. Doch in jedem Heft gab es einen Ausblick ins Ausland und eine Auflistung der technischen Veränderungen / Modernisierungen bei den "Anstalten". Alleine das oberflächliche Sichten der Artikel hat über 8 Stunden gedauert. Mehr in Kürze.

Aug 2009 - wenn die Beine einer Pumpe in die Jahre kommen

Vor langer Zeit haben wir in Düsseldorf eine alte Vinten Pumpe 556 "geerbt". Beim Fahren auf glattem Betonboden ruckelte es schon sehr und bei genauer Begutachtung hatten unsere 6 Beine einen Hauch von Krebs. Der Gummi / Kunststoffbelag war zerbröselt.
Nachdem wir es schon zu lange herausgeschoben hatten, war ein 28 Grad warmer Sonntentag ideal, es jetzt endlich anzugehen. Hier sehen Sie mehr davon.

Juli 2009 - ein Sommermärchen aus dem Tonband Museum

ein UHER und zwei Genoton Bänder
Benny Goodman von 1938 ??
ein feuerroter Ferrari
mit 4 Auspuffrohren und 400 PS

Viel Arbeit und große Mühe lohnen sich immer. Auch wenn es nur ein virtuelles "Lohnen" ist.
Viele haben sich bereits in diese technischen Museumsseiten eingelesen und fördern unser Tun, so gut sie können. Auch die vielen kritischen Untertöne zwischen den Zeilen werden sehr genau beachtet und auch oft explizit gelobt.

Im Sommerloch im Juli 2009 hatten wir unser absolutes Highlight hier in Wiesbaden. Hatte ich bisher viele Geräte und Prospekte bei den Spendern abgeholt oder für einen "symbo- lischen" Euro gekauft, so standen immer öfter Montag Morgens 1 bis 5 Tonbandgeräte sauber verpackt vor dem Tor. Andere kamen unvorangemeldet per Paketdienst.

Doch am 6.8. kamen ein (wirklich fast neues) UHER Report 4200 IC samt einem Stoß ganz alter Magazine aus 1936 bis 1938 und dazu auch noch 2 historische 1949er Tonbänder (Bandwickel mit AEG Kern) mit Aufnahmen aus 1938 in einem edlen feurroten Ferrari zu uns auf den Hof gefahren.

Ich muß gestehen, für einen Ferrari hatte es bisher in meinem Leben nicht gereicht. Und so konnte ich das wirklich faszinierende Gefährt auf dem eigenen Hof erstmalig ausführlich bewundern. Leider oder glücklicherweise sind meine Beine viel zu lang für den flachen 400PS Power-Flitzer.

Das Uher Report habe ich kurz darauf "einfach mal so" in Betrieb genommen
, nachdem es bestimmt 20 Jahre in einem Schrank gewartet hatte. Bis auf das Rückspulen hat es wirklich funktioniert, etwas brummig hat man dem Reibrad die wider- willige Arbeit abgelauscht, aber im Prinzip war die Aufnahme super, nach 35 Jahren. Es ist vermutlich auch unser jüngstes Report 4000, die anderen Vier gehen schon nicht mehr.

Die Musiken auf diesen historischen Tonbändern werden wir sorgfältigst aufarbeiten (Telefunken M15) und auf MP3 konvertieren und auf den Tonbandmuseum Seiten zum Download bereitstellen. Bitte etwas Geduld.

Juli 2009 - Die Story der Philips LDK3

Mit der holländischen LDK3 Kamera von Philips begann 1967 recht unrühmlich das Farbfernsehen in Deutschland West. Hier ein paar erste Hintergründe und Geschichten über den Wettbewerb von Philips und Bosch Fernseh um 1966 sowie die Macht des Wissens um die Plumbicon Röhre.

Unsere News werden immer jahrgansweise archiviert. Die aktuellen Änderungen auf den Webseiten stehen hier. Werfen Sie einen Blick in diese Historie der letzten Web-Änderungen.

 

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.