Sie sind hier : Startseite →  Die Sender→  HR→  HR Technik-Geschichte

Ein Einblick in die MAZ Technik-Geschichte beim HR

So ähnlich wie beim HR könnte es auch in den anderen "Anstalten" gelaufen sein. Hier ließt man, wie lange die Aufstellung einer Magnetband-Anlage der Frühzeit dieser Technik wirklich gedauert hatte, also bis die MAZ im Produktionsbetrieb mitmachen konnte oder durfte.

Fangen wir an mit den ersten AMPEX MAZen in Deutschland

Bei AMPEX mußte man wirklich "Bitte Bitte" sagen, daß man (ausserhalb der USA) überhaupt beliefert wurde. Und das konnte auch nur eine große Firma wie Siemens stemmen, denn die Amerikaner wollten von diesen komischen Offshore Firmen (am Anfang jedenfalls) Vorkasse für ihre 2" Boliden. Und das waren mindestens 100.000.- US $, also bei uns 400.000 DM. Wieviel Rabatt Siemens bei AMPEX bekommen hatte, war Firmengeheimnis. Vonder ersten MAZ von Radio Bremen habe ich erfahren, bis sie lief, hatte es ca. 600.000.- DM gekostet

Die allererste AMPEX MAZ in Deutschland wurde übrigens in Karlsruhe bei Siemens angelandet und 1958 beim SWF in Baden Baden installiert.

Bei HR ging es erst 1960 los mit den MAZen.

März 1960

Zwei Stück AMPEX VR-1000 wurden am 13.März 1960 angeliefert (eine davon erst im April 1960) und dann am 14. Juli 1960 übergeben.

Dezember 1960

Der HR erhält eine AMPEX VR-1001 mit Senkrecht-Laufwerk

Mai 1964

Der HR erhält insgesamt 3 Stück RCA TR22, eine am 25. 03. 1964 und eine am 25. 06. 1964.
.

Juli 1966

Eine RCA TR4 (s/w) wird am 20. 07. 1966 in einen Ü-Wagen eingebaut. Der MAZ-Wagen wird im September 1966 in Betrieb genommen.
.

April 1967

Der HR erhält 2 Stück AMPEX VR-2000 Color = Farbversion - Abnahme am 18/21.4.1967

März 1968

Am 11. 3. 1968 wird die erste FESE MAZ (Modell BCM 40) erprobt.
.

März 1969

Die ersten beiden FESE MAZen werden am 17.3.1969 !! abgenommen. Die zweite FESE MAZ wird am 24.3.1969 abgenommen.
.

Juli 1969

Eine FESE BCM 40 mit E-Schnitt und Farb DO-Killer ?? wird im Juli 1969 in Betrieb genommen.
.

1968/1969

Die erste AMPEX VR 5103 auf 1" Basis wird 1968/69 in Betrieb genommen.
.

Anfang 1970

Die erste SONY Klein-MAZ auf 1/2" Basis wird Anfang 1970 angeschafft.
.

April 1970

Die AMPEX Autochroma Module werden eingebaut.

Oktober 1970

Die dritte FESE MAZ Type BCM 40 wird abgenommen.
.

November 1970

Eine zweite FESE BCM 40 B wird im November 1970 in Betrieb genommen.
.

Januar 1971

Eine weitere BCM 40B wird als M4 im Januar 1971 in Betrieb genommen.
.

April 1971

Eine weitere BCM 40B wird als M9 im April 1971 in Betrieb genommen.
.

November 1972

Eine FESE BCM 40C wird bei der "Werbung im Rundfunk" (WIR) b dem 19. 10. 1972 eingesetzt.
.

Jan-Mai 1973

Die gesamte MAZ zieht in den Neubau (A-Bau) in den 1. Stock um.
.

Juli 1973

Der HR bekommt die ersten VCR Geräte (Philips N1500).

Dez. 1973

Am 10.12.1973 wird das EPS 6000 Schnittpult übergeben.
.

Mai 1974

Im Mai 1976 wird die RCA TR61 angeliefert .Die vorhandene RCA TR4 aus dem Ü-Wagen wird im Juni 1974 gegen diese RCA TR61 ausgetauscht und samt MAZ-Wagen übergeben.
.

Juni/Juli 1974

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht vom 13.6. bis 7.7.1974.
.

Juli 1974

Für das HR Kopierwerk wird im Juli 1974 eine FESE BCM 40 E angeliefert. Diese MAZ wurde im September 1974 als M10 übergeben und eingesetzt.
.

Nov. 1974

Der MAZ-Wagen bekommt eine Farbzentrale.

Nov. 1974

Das EPS wird am 18.11.1974 für FESE BCM 40 E umgebaut.
.

März 1976

Ein oder mehrere MWA-Albrecht Bandspieler werden installiert.
.

Mai 1977

Die RCA TR61 geht aus dem Betrieb.
.

Juni 1977

Die erste BNC (oder bereits mehrere BCNs) geht (gehen) werden abgenommen und gehen im September 1977 in Betrieb.
.

Juli 1977

Die HS 100 C mit Zeitlupe geht in Betrieb.
.

Dez. 1977

Die neuen BCN 50 Nr. 4 (356) und Nr.5 (357) werden abgenommen.
.

Dez. 1977

Der HR kauft 2 Stück BK 4000 (2 STunden VCR) Geräte.

Dez. 1977

Die BCN50 Nummer 11 ?? geht in Betrieb.
.

Feb. 1978

Die BCN 50 Nummer 12 ?? geht in Betrieb.
.

Feb. 1978

Die HR Werbung wird auf BCN umgestellt.
.

Feb. 1978

Die erste BCN 20 wird abgenommen.
.

März 1978

Die beiden gekauften VCR 601 sind eingetroffen und werden in Betrieb genommen.
.

Juni 1978

Die BCN 20 hatte ihren ersten Einsatz bei der Weltmeisterschaft.
.

Nov. 1978

Die BCN 50 mit Tape Jogging (Nr.511) wird abgenommen.
.

Nov. 1978

In den Ü-Wagen werden zwei BCN 50 eingebaut (Nr 458 und 459).

1. Quartal 1979

Video 2000 und VCR wird angelöst, dann die Umstellung von VCR auf U-matic Lowband samt JVC/TBC 2000 für U-Matic.
.

Feb. 1980

Studio Kassel bekommt 3 x BCN 50.
.

März 1980

U-Matic Schnittsystem wird vorgeführt - eset U-matic EB Produktion fertig (Atomalltag)
.

Sept. 1980

Studio Wiesbaden bekommt 3 x U-matic eingemessen.
.

Okt. 1980

HR bekommt U-matic Schnittplatz mit Timecode.
.

Ende 1980

Trissel Schnittpult "Mosaic"
.

Anfang 1981

Timecode Verkopplung zwischen U-matic und Studiotonbandgerät.
.

Sept. 1981

2. U-matic Schnittplatz bei HR mit Timecode
.

Okt. 1981

die neue BVU 110 U-matic
.

Jan./Feb. 1982

Die MAZ Filterkreuzschine zur Probe funktioniert nicht
.

Jan./Feb. 1982

Plattenspeicher ECO-EFS 1 für ARD Stern abgenommen
.

Juni/Juli 1982

Die Fußball-Weltmeisterschaft geht vom 13.6. bis 12.7.1982
.

Ende 1983

Vorführungen von ersten Recoder-Kameras
.

Mitte 1982

Zeitlupe mit BVU 820

Ende 1983

Alle VCR Systeme verschrottet

Jan. 1984

JVC 930 Farbkamera für EB Ausrüstung

Feb. 1984

Quantel Plattenspeicher löst ECO ab

Nachtrag

Soweit eine Aufstellung der HR-Kollegen vom Feb. 1985, was sich in etwa wann ereignet hatte. Mal sehen, ob wir das noch weiter vervollständigen können.
.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.