Sie sind hier : Startseite →  Film- und Kino-Historie→  Die große Geschichte des Films→  Die Filmgeschichten (1)

Filmgeschichte(n) und Filmchronik(en) - Von 0 bis 1957

überarbeitet, korrigiert und kommentiert von Gert Redlich im Juli 2016 - Hier findenSie die bislang umfangreichste und detailierteste Historie der weltweiten Entwicklung des Films, der Filmwirtschaft (und des Kinos). Der Deutsch-Engländer Heinrich Fraenkel (geb. 1897) war hautnah dabei gewesen und beschreibt 1956/57 zwei weltweite Epochen des Films :
Es beginnt mit Teil I "Von der Laterna Magica bis zum Tonfilm" und geht weiter mit Teil II "Vom Tonfilm bis zum Farbfilm"

.

Filmgeschichte Teil 1 - Inhaltsübersicht

.

Widmung und Vorwort von Teil 1

"Der ganze Fratz ist keine sechzig"

Vom schöpferisdien Sprachgeist / Von Filmstars und Kinokassen / Von Heldenverehrung, Medianisierung und Kalorienzufuhr für Herz / Von Trudchen Müller, Karl Schulze und den Großeltern / Von Reizmitteln und Ersatzmitteln / Vom Segen des Halbdunkels / Von Ruhmesadlern und Pleitegeiern

Kapitel 01 - Kreuz und quer durch die Jahrtausende

Von der Steinzeit und den alten Chinesen / Vom weisen Aristoteles und den Komparsen von Delphi / Von einem Araber, der beinahe die Photographie erfand / Von den Spiegeltricks eines deutschen Jesuitenpaters / Von der Laterna Magica und von optisdien Täuschungen / Von hüpfenden Pferdchen in der Wundertrommel

Kapitel 02 - Stiefkinder des Glücks

Von kurzatmigen Erfindern und lungenstarken Großkonzernen / Von verkannten Erfindern und einem, der abhanden kam / Von der Portokasse des Filmmagnaten / Vom blinden Optiker und tauben Akustiker / Von Patentprozessen und Patentlösungen

Kapitel 03 - Flegeljahre

Von ersten Eindrücken und letzten Weisheiten / Von Klamauk und Dynamik / Vom Kintop der Urzeit / Vom Mutterwitz der „Ansager" / Von toller Komik und tiefergreifenden Dramen / Von einem hochdramatischen Schlager, Länge 185 m

Kapitel 04 - Die Geburt von Hollywood

Von fremden Federn und unverdientem Weltruhm / Von der „Königin der Engel" nebst Kneipen, Spielhöllen und Bordellen / Von einem Krüppel, den die kalifornische Sonne gesund machte / Vom Glück und Leid eines Ehepaares / Vom allheilenden Segen der Arbeit/ Von Bäumchen, die nicht wachsen wollten / Von einer Filmkamera, an die man nicht gedacht hatte

Kapitel 05 - Erste Reife

Von der lieben Sonne und dem Jupiterlicht / Von Klamauk, geistiger Armut und einem Publikum, das nicht mehr mitmachte / Von einem großen Schauspieler, der sich umstimmen ließ / Von alter Bühnentechnik und neuen Ideen / Von Filmgesichtern und schlanken Linien / Von der kleinen Mary, der großen Asta, der jungen Henny

Kapitel 06 - Die Geburtswehen der UFA

Von den Meinungsverschiedenheiten eines Generals und eines Bankdirektors / Vom Erfinder des Generaldirektors / Von Ernst Lubitsch und Joe May / Vom Wiener Filmgrafen und anderen Aktivposten / Von Pola, Fern und Ossi / Vom Bilanzwert schöner Augen und hübscher Beine / Von der Kriegsnot, aus der man die Tugend eines „filmautarken" Deutschlands machte

Kapitel 07 - Die großen Schinken

Vom römischen Kolosseum und von echten Löwen / Von D. W. Griffith und vom größten Kassenschlager aller Zeiten / Von den Geheimnissen der Filmschreiberei / Vom Indischen Grabmal und dem Weib des Pharao / Von Emil Jannings und von Conrad Veidt

Kapitel 08 - Nachkriegstaumel und Gründungsfieber

Von der zensurlosen Zeit und ihren Unarten / Vom Reichslichtspielgesetz und seinen Mängeln / Von den Sorgen der Inflation / Von den Devisenträumen der Fabrikanten und der Realität der Kinokasse / Von den Ostermayrs, der Emelka und von Geiselgasteig / Von der Filmstadt Babelsberg und der Decla des Herrn Pommer

Kapitel 09 - Kunst kommt vom Können

Von schiefen Wänden und vom Blutrausch / Von der ersten und der zweiten Pubertät / Von echter Kunst und falscher Konjunktur / Vom Publikumsgeschmack, den keiner kennt / Von künstlerischer und finanzieller Verantwortung / Von einem englischen Sprungbrett für deutsche Filme / Von der stillen Wirkung der Schwedenfilme

Kapitel 10 - Blütezeit

Von Kunst, Geschäft und Duldsamkeit / Von Schematisierung und sauberer Technik / Von Fritz Lang und dem Welterfolg / Vom Segen guter Durchschnittsware / Von den Russenfilmen und ihrem deutschen Echo / Vom Alten Fritz und dem Nibelungendrachen / Von nicht so finsteren Hintergedanken / Von Murnaus Meisterwerk

Kapitel 11 - Hoollywood

Von Versuchskaninchen und vom Dienst am Kunden / Von schlechten Optionsverträgen und guten Trinkgeldern / Von Hundehütten und Barabfindungen / Von der Moralitätsklausel und dem Anstandswauwau / Von mehr oder minder geschmacklosen Scherzen / Von Chaplin, Lloyd und Keaton / Von den Wurzeln bildhafter Komik

Kapitel 12 - Babelsberg und Friedrichstraße

Von laufenden Bändern und großzügigem Kalkül / Von kostspieligem Leerlauf und von angebundenen Geldgebern / Von zu kurzen Kapital- und Kreditdecken / Von Generaldirektoren und prolongierten Wechseln / Von Filmklubs und Premierenfieber

Kapitel 13 - Kehraus und Krise

Von Eichberg, der Harvey und anderen Aktivposten / Von Debetsaldos und dem allmächtigen Dollar / Von einem freundlichen Fluggast und einem unfreundlichen Finanzskandal / Von harten Gläubigern und unkulanten Bedingungen / Vom Ausverkauf der Ufa / Vom neuen Besen und von alten und neuen Sorgen

Kapitel 14 - Fernes Donnergrollen

Von einem finanziellen Doppelgewitter / Vom Turmbau von Babel und von kostspieligen Behelfslösungen / Von einer Zukunft, an die keiner glauben wollte / Von einer Blamage, an die wir nicht gern erinnert werden / Von der bleibenden Allmacht des Bildes

Abschied vom Stummfilm ?

.

Hier die direkten Links auf die einzelnen Kapitel

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.