Sie sind hier : Startseite →  Die Sender→  DDR Fernsehen→  Ein Reporter HM

Eine Geschichte unter vielen, abgewickelt und vergessen ?

Nach den vielen Gesprächen mit den alten Herren von damals (in der DDR waren sie Herren im wahrsten Sinne des Wortes) hat sich meine Sichtweise der Wende etwas relativiert. Von der anfänglichen Freude über den Sieg "des Westens" über "den Osten" ist inzwischen nicht mehr viel übrig geblieben. Sicherlich bin ich nach wie vor glücklich, das wir hier im goldenen Westen nicht vom sogenannten Kommunismus der DDR oder Russlands überrollt wurden, sondern daß es vielleicht umgekehrt war.

 

Doch so langsam verfliegt die Freude, wenn ich höre, was es hinter den Kulissen für sogenannte Kollateralschäden gegeben hatte. Spricht man im Irak-Krieg von leider unvermeidlichen Opfern der Bevölkerung, so wurde aus heutiger Betrachtung nach der Wende im Osten ein beinahe kriegerischer Kerhraus veranstaltet.

 

War das nötig ? Hatten wir so wenig Gehirn und Verstand hier im Westen, um das nicht besser in den Griff zu bekommen. Machiavelli läßt grüßen. "Rotte deine Feinde sofort nach dem Sieg aus, dann bist Du der wirkliche Gewinner." Das war jedenfalls das Resume seiner fast wissenschaftlichen Forschungen im 16. Jahrhundert. Hatten wir da einen Krieg gewonnen mit Panzern und Soldaten ? Oder sind wir (nur) da mit unserem Geld einmarschiert, weil man uns gerufen hatte ?

 

Also "die Ossis" haben das in ganz anderen Worten geschildert, als ich es jetzt wiedergeben möchte.

 

Es ist deshalb aus meiner Sicht nicht die Frage, "DAß" etwas gemacht werden mußte, sondern "WIE" es in der Realität gemacht wurde.

Ein Beteiligter und Betroffener hat das in seinem Tagebuch aufgeschrieben.

Er war dort in der DDR aufgewachsen und war beim DDR Fernsehen und machte Programm, wie so viele Andere auch.

 

Irgendwann hatte er sein Schlüsselerlebnis und die Nase voll, wie so viele andere auch. Er hat es öffentlich aufgeschrieben, was er so erlebt hat in den Jahren vor und nach der Wende.

 

Davor habe ich großen Respekt, denn viele Andere schimpfen "selbstunkritisch" oder selbstgefällig aus dem Verborgenen heraus.


Darum hier seine Seiten mit seiner Erlaubnis, exakt wie er es geschrieben hat.

Bitte machen Sie sich selbst ein Bild, was in einem eigentlich ganz normalen Menschen vor sich geht, wenn er in diesem System leben musste und sich damit arrangieren musste.

 

Die folgenden 6 Seiten sind nach wie vor unter www.horstmempel.de zu lesen.

 

Bitte starten Sie hier auf Seite 1.

 

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2019 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.