Sie sind hier : Startseite →  Film- und Kino-Historie→  Niedergang des Kino-Films→  Kino als Bühne (2)

Es sind noch so viele schön aufgemachte Programmheftchen da, die möchte ich Ihnen doch nicht vorenthalten.

1946 - Das Eröffnungsprogramm der Rhein- Mainschen Gast- spieldirketion des Herrn Kaiser

Dieses Programmheftchen muß aus Anfang 1946 oder sogar Herbst 1945 stammen, man sieht es an dem reichsdeutschen Schriftsatz.

Der Programmheft-Preis wurde von 25 Reichspfennigen auf 20 Pfennige reduziert. Und Reichspfennige hätte es eigentlich wie Sand am Meer geben müsen. Es gab ja vor der Währungsreform im Juni 1948 fast nichts zu kaufen.

Das Apollo Varieté

Es sind wirkliche Zeitzeugendokumente. Doch wo hatten sie die Farbe her. Nach meinem Wissen durfte man Zeitschriften und Magazine bis Anfang der 1950er Jahre nicht bunt drucken - oder nur mit großen Schwierigkeiten Seitens der amerikanischen Militärbehörden.

.

Musik für Dich ! - Es spielt Karl Dauben.

Und der hatte bereits 20 Jazz Sinfoniker, was immer das für Musiker sind bzw. waren. - Auch sei er erstmalig in der amerikanischen Zone mit seinem Schauorchester und seinen Gitarren und Banjos.

Die Optimisten singen und spielen Parodien auf Operetten

es gibt also schon eine Wiesbadener Kleinkunstbühne.

Hier hatte die französische Militärverwaltung ihr (NICHT-amerikanisches) OK gegeben. Vielleicht kamen die ja aus Mainz Kastel.

Und der Chef der Truppe - Alfred Müller aus dem Wiesbadener Bismarck Ring 37 - hatte bereits ein Telefon. Und das war damals wirklich Gold wert.
.

Juni 1946 - Das Varieté Programm "Alles fürs Herz"!

Diese Programm muß also im Sommer 1946 gelaufen sein, denn genehmigt wurde es in den letzten Mai-Tagen, und sie verabschiedeten sich bis zum 1. September.

1946 - das Mai Varieté Programm
Sonnenschein für Alle.

und hier fährt Heinz Schenk schon so viele Namen auf, wie nur auf den Zettel drauf passen.

1946 - Das Osterprogramm
Der bunte Luftballon

Auch hier tritt Heinz Schenk als Veranstalter auf.

Die Operetten Bühne spielt
Melodien aus Dreimädlerhaus

An das Orchester der Wiesbadener Konzertdirektion und an die Namen der Mitwirkenden kann sich heute keiner mehr erinnern.

Elfride Dräger,
Rudi Borg,
Liselott Jacoby,
Helmut van Erck sowie
Carl Ernst Müller

Doch die Wiesbadener Druckerei Nass, die gibt es noch, wenn auch heute unter völlig anderer Leitung.

Die Operetten Bühne spielt
Melodien aus Maske in Balu

Jeden Samstag und Sonntag abends um 7.30, also eigentlich um 19.30, gab es in Wiesbaden das "Frohe Wochende" am Boseplatz.

Ein Abend bei Lehar

in der Aula am Boseplatz (Elly Heuss Schule).

Die (uralten) Altwiesbadener werden es noch wissen, der Wiesbadener Boseplatz wurde 1961 nach dem Bau der Berliner Mauer in "Platz der deutschen Einheit" umbenannt.


Jetzt haben wir bereits über 20 Jahre die Einheit, als nennt ihn ruhig wieder Boseplatz. Das hatte übrigens nichts mit den berühmten Bose Hifi Boxen zu tun.

Der Graf von Luxemburg

Ein paar schöne Heftchen habe ich noch vergessen.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2018 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.