Sie sind hier : Startseite →  Ein Fernsehmuseum→  Zum virtuelle Rundgang→  Der MAZ-Wagen

Am Anfang brauchten die beiden MAZen ihr eigenes Auto.

Selbst für die kleinste Produktion brauchte man auch hier schon immer zwei MAZen, wegen der Ausfallsicherheit und um sofort "schneiden" (also Stück für Stück anstückeln) zu können. Und die ersten MAZen waren riesig groß und sehr schwer (ca. 450 Kilo). Also bekamen sie auch ihr eigenes Auto.

 

Diese MAZwagen fuhren fast immer ein bißchen einseitig schief und die Fahrer wurden immer gehänselt, wann sie denn wieder nüchtern wären.

 

Die Entwicklung der Magnetbandtechnik verlief in dieser Zeit richtig rasant, es ging Schlag auf Schlag und auf einmal waren sie klein wie ein Elektroherd und passten dann doch in den großen Ü-Wagen mit rein. Denn auch dort sind die einzelnen Komponenten geschrumpft.

 

Und inzwischen hat man sie (die Video-Aufnahme) fast in der Hosentasche im Memory-Stick oder auf der miniDV Kassette und alles in edelster Studioqualität, . . . es hat aber etwas gedauert (bis fast 2003).

 

 

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.