Sie sind hier : Startseite →  Ein Fernsehmuseum→  Eine Mainzer Studie (1990?)

Es gab schon mal eine sehr teure Museums-Studie . . . .

Im Nachlass von Günter Bartosch haben wir eine Menge alter Fernsehberichte auf jeder  Art von VHS Kassetten gefunden, die von einer Machbarkeitsstudie für ein super tolles und sehr großzügiges Fernsehmuseum der Stadt Mainz lange vor dem Schicksalsjahr 2000 erzählen.

(In 2000 wurden der Fernsehverein mitsamt seinem Fundus aus Mainz auf eine besonders schofelige und durchsichtige Art kurzfristig vertrieben - scheinbar spielten Profilierungssucht und viel Geld eine große Rolle.)

Die Akten samt der lokalen und überregionalen Zeitungsberichte sind inzwischen alle bei uns in der Redaktion eingelandet - ein besonders trauriges Kapitel von Mainzer Stadtpolitik - der angeblich goldenen Stadt am Rhein.
.

Zu einem VHS Band vermutlich aus 1990 bis 1994:

Auf einer der Kassetten, also in dem ca. 45 Minuten langen Fernsehbericht war von veranschlagten oder geplanten sagenhaften 100 Millionen D-Mark Investitionen die Rede, die benötigt würden und daß Mainz sich das doch wohl nicht leisten könne. Es war auch die Rede davon, daß bereits 250 Tausend DM (für diese Planung) ausgegeben (und damit versenkt) worden sind.
.

Und alles ist geheim - wirklich ?

Solche Informationen werden natürlich heute noch geflissentlich tief unter dem Teppich gehalten. Das Nürburgring Debakel mit 350 Millionen Euro (700.000.- DM) wartet immer noch auf die korrekte juristische Aufarbeitung, denn schon wieder war in Mainz niemand Schuld - außer dem dummen Steuerzahler natürlich.

.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.