Sie sind hier : Startseite →  unsere Ausstellungen / Aktionen→  2018 Juni Babelsberg→  Die Lichttechnik

Einblicke in unsere Requisiten-Aktionen im Juni 2018

Diese Aktion für den Dreh im Juni 2018 in Babelsberg war die bislang aufwendigste und größte Aktion in den letzten 10 Jahren. Vier große Studio-Kameras - wie damals in den richtigen Fernsehstudios von ARD und ZDF - mit fast jeder Menge an Monitoren zusammen mit 2 sehr großen und fahrbaren Bildmischern, das war schon eine recht aufwendige Angelegenheit.

.

Jetzt ein paar Eindrücke aus der riesen großen Halle - Licht und Stimmung

Ein Mitarbeiter der Babelsberger Studios erzählte mir ganz stolz, daß in dieser Halle, die im 2. Weltkrieg nur ein paar Kratzer abbekommen hatte, der Science-Fiction Film "Metropolis" von Fritz Lang gedreht wurde, also vor fast hundert Jahren.

hier ein paar Links auf "Metropolis" beiuns im Museum

www.fernsehmuseum.info/2486.html?&no_cache=1&sword_list[]=Metropolis

www.fernsehmuseum.info/2280.html?&no_cache=1&sword_list[]=Metropolis

www.fernsehmuseum.info/die-kleine-filmgeschichte-09.html?&no_cache=1&sword_list[]=Metropolis  

Wie am Anfang bereits geschrieben, diese Halle (Studio 5) hat gewaltige Dimensionen und die gilt es, fotografisch darzustellen.

Die Deckenhöhe ist auch für geübte und schwindelfreie Mitarbeiter der Beleuchtertechnik eine Herausforderung.

Ich weiß nicht, ob ich in 12 bzw. 14m Höhe so einfach auf zwei Beinen über die Balken und Bretter springen könnte. Alleine die diversen Treppen zum Aufsteigen haben eine Steilheit, die das Erklimmen der Dachetage anstrengend macht.
.

Am Set braucht man Strom, viel Strom . . .

An den Hallenwänden gab es moderne Verteiler-Technik aus diesem Jahrhundert ...........

. . . . und auch uralte Verteilerkästen aus vergangenen DEFA Zeiten (der graue Schrank rechts auf dem Bild)
.

Und mit dem Licht macht man die Stimmung

Dabei ist ganz wichtig, wird eine Szene aus mehreren Perspektiven mehrfach gedreht, muß die Beleuchtung das abbilden und exakt die gleiche Farbtemperatur und die gleiche Schattierung bereitstellen. Später beim Schnitt muß diese Szene mit ihren unterschiedlichen Einstellungen wie aus einem Guß erscheinen.

Das ist die Aufgabe von Kameraman und Chefbeleuchter. Und der Chefbeleuchter hat da außer seinen eigenen Augen seine Spezialisten mit im Team.

Und das ist er, der Computer-Mann

Er ist der unumschränkte Herr der Dimmer. Mit diesm Pult steuert er fast Megawatt von ganz dunkel bis ganz hell. Kein Brummen, kein Zwitschern und auch keine Lastprobleme stören den Ablauf einer Szene. Wichtiger ist, jede Szene bekommt eine vereinbarte Nmmer oder einen Namen und ist sofort oder Tage später exakt reproduzierbar.

Das Lichtsteuergerät ist ein tolles Teil

Und natürlich sieht auch er, was gerade und direkt am Set abgeht

Diese drahtlosen Monitoren sind direkt an die Kamera gekoppelt und werden aus Akkus gespeist und immer an die wichtigen Punkte hingetragen.
.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2019 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.