Sie sind hier : Startseite →  unsere Ausstellungen / Aktionen→  2018 Juni Babelsberg→  Die Filmstudios

Einblicke in unsere Requisiten-Aktionen im Juni 2018

Diese Aktion für den Dreh im Juni 2018 in Babelsberg war die bislang aufwendigste und größte Aktion in den letzten 10 Jahren. Vier große Studio-Kameras - wie damals in den richtigen Fernsehstudios von ARD und ZDF - mit fast jeder Menge an Monitoren zusammen mit 2 sehr großen und fahrbaren Bildmischern, das war schon eine recht aufwendige Angelegenheit.

.

Die Filmstudios in Babelsberg/Potsdam südlich von Berlin.

Die (damals neuen riesen großen) Filmstudios in Babelsberg wurden teilweise schon vor und um 1926 herum gebaut, als der Tonfilm nicht mehr aufzuhalten war und diese Studios besondere Anforderungen erfüllen mußten.

Das waren natürlich "damalige" Anforderungen, als in Berlin-Schönefeld noch keine modernen Düsenjets gelandet und gestartet waren. Die Studios an der Havel haben das Lärmproblem mit dem Flughafen Tegel.

Eines der berühmtesten Studios ist die heutige sogenannte "Marlene-Dietrich-Halle" (eigentlich bestehend aus drei großen Studio-Hallen mit einem Mittelbau dazwischen) ziemlich am Eingang des Filmparks, die den ganzen 2. Weltkrieg überlebt hatten und auch bei der DEFA genutzt und gepflegt wurden.

Die eine Halle auf der linken Seite ist das riesige "Studio 5", in dem vor vielen vielen Jahren (1927) von Regisseur Fritz Lang der Film Metropolis gedreht wurde. Es war eines der größten sogenannten "Film-Ateliers" in Europa mit bis zu 14 Metern Höhe und 5.400 qm (das ist aber die Gesamt-Fläche aller 3 Hallen) !! Wenn man in der einen Halle links drinnen steht und noch alles leer ist, ist es gigantisch.

In der anderen Halle auf der rechten Seite wurde an diesen Tagen ganz oben im Gebälk eine Szene in 14m Höhe gedreht, wirklich abenteuerlich - auch für die Schauspieler.

Sicher riecht man den Staub der fast 100 Jahre, der aus allen Ecken und Ritzen kriecht und dennoch bewundert der neugierige Ingenieur die gewaltige freitragende Deckenkonstruktion von 1926. Das war für damalige Zeiten schon eine überagende Leistung.
.

Durch dieses Tor gehts rein

Von außen eher unscheinbar und klein eröffnen sich innen diese riesigen Dimensionen.

 

Es eröffnen sich Dimensionen (56m x 30m)

Als wir ankamen, war "unsere" Halle noch ziemlich dunkel - nur die Aufbau-Belechtung war an - und war die Halle noch ziemlich leer. Das war täuschender Weise nicht beeindruckend, da man die Decke (fast) nicht sehen konnte.

Als dann die ersten großen 10 KW Scheinwerfer angeschaltet wurden, wurde das "Ausmaß" dieser Halle erst richtig sichtbar.

Es sind ca. 56m x 30m gegenüber der großen Halle der CC-Artur Brauner Studios in Spandau mit "nur" 38m x 27m bei etwa gleicher Höhe. Nachtrag : Die Mittelhalle der 3 Studios ist nochmals größer mit 56 x 36 Metern.
.

Hier ein Blick von der hinteren Ecke



Auf der Seite mit dem Licht kommen noch weitere Bilder.


.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2019 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.