Sie sind hier : Startseite →  Film- und Kino-Technik→  Die Filmtechnik→  16mm Film→  16mm Details

Wiedergabe von 16 mm Schmalfilmen

16 mm-Filme wurden vielfach auch in kleinen stationären Filmtheatern gezeigt. In Matinees, Sonderveranstaltungen, im Ausland vielfach auch in regulären Filmvorführungen wurden 16 mm-Kopien eingesetzt, die oft nur im Schmalfilmformat vorhanden waren. Die Filmtheater gingen damals vielfach dazu über, neben der Normalfilm-Wiedergabeeinrichtung einen stationären 16mm-Projektor aufzustellen.

Filmmaterial
16 mm-Schmalfilme werden ausschließlich auf Sicherheitsunterlage hergestellt. Der Schichtträger besteht wie beim Sicherheits-Normalfilm aus Azetyl-Zellulose.

Filmgewicht
100 m 16 mm-Schmalfilm wiegen ungefähr 300 g
600 m 16 mm-Schmalfilm wiegen ungefähr 1,8 kg
1 500 m 16 mm-Schmalfilm wiegen ungefähr 4,5 kg

Bildgeschwindigkeit
16 mm-Stummfilme werden vorwiegend mit 16 Bildern pro Sekunde, zum Teil aber auch mit 24 Bildern pro Sekunde aufgenommen. Die Laufgeschwindigkeit des Projektors bei der Wiedergabe muß mit der Bildzahl, mit der der Film aufgenommen wurde,  übereinstimmen. 16 mm-Tonfilme sind ausschließlich mit 24 Bilder/sec aufgenommen und werden mit dieser Bildgeschwindigkeit wiedergegeben.

Bildwiedergabe
16 mm-Schmalfilme werden im Lichtspieltheater bisher nur im Normalformat gezeigt, d. h. das Filmbild wird linear vergrößert. Das Seitenverhältnis des Bildes auf der Leinwand stimmt mit dem Seitenverhältnis des Bildfensters überein.  Es verhalten sich Höhe : Breite wie 3 : 4.

16mm Lichtton-Wiedergabe

16 mm-Lichttonfilme haben eine Lichttonspur von 1,8 mm Breite. Zur Lichttonaufzeichnung werden die auch beim Normalfilm verwendeten Lichttonschriften verwendet :

  1. Intensitätsaufzeichnung,
  2. Einzackenaufzeichnung,
  3. Mehrzackenaufzeichnung.


Der Frequenzumfang der Schmalfilm-Lichttonaufzeichnungen entspricht nicht ganz dem Frequenzbereich, den die 35mm Normalfilm-Lichttonaufzeichnung hat. Die höchsten Frequenzen, die auf einer 16-mm Lichttonspur enthalten und vom Lichttongerät abgetastet werden können, liegen etwa bei 6 000 bis 7 000 Hz. Der Ton ist dem zugehörigen 16mm Bild 26 Bilder voraus auf dem Film aufgetragen.

 

16mm MAGNETTON-WIEDERGABE

eine 16mm Magnetstreifen Beschichtungsanlage

16 mm-Filme werden an Stelle der Lichttonspur auch mit einer Magnetton-Vollspur hergestellt. Der Frequenzumfang der Magnetton-Aufzeichnung ist besser als derjenige der Lichttonschrift und ergibt bei der Wiedergabe ein Tonvolumen, das im Tonumfang der 35mm Normalfilm-Lichtton-Wiedergabe gleichkommt.

Das Bild ist bei Magnetton dem zugehörigen Ton um 28 Bilder zurückverlegt. Die Tonabtastung bei Magnetton-Filmen wird im selben Tongerät, das auch den Lichtton abnimmt, vorgenommen. Die BAUER-Schmalfilm-Projektoren haben kombinierte Licht- und Magnettongeräte, die in einfacher Weise auf jedes der beiden Tonwiedergabeverfahren eingestellt werden können.

Der 16 mm-Tonfilm wird mitunter auch als Licht- und Magnetton-Film verliehen. Solche Filme haben eine normale Lichttonaufzeichnung (Doppel- oder Mehrzackenschrift), die zur Hälfte von einer Magnetspur überdeckt ist. Diese Filme kann man als Lichtton- und Magnettonfilme wiedergeben. Das kombinierte Licht- und Magnettongerät des stationären BAUER-Schmalfilm-Projektors SELECTON II O gestattet auch, Filme mit derartigen Tonaufzeichnungen wiederzugeben.

Die mit dem Lichtton kombinierte Magnetton-Halbspur
wird in den Fällen angewandt, in denen z. B. Filme in einer fremden Sprache nachträglich mit einem anderen Dialog und Text besprochen werden. Dabei wird die Lichtton-Aufzeichnung zunächst auf die Magnetton-Halbspur überspielt, bei Sprechszenen der Ton aber ausgeblendet und der Film nachträglich mit einem neuen Text in einer anderen Sprache besprochen.


.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2006 / 2019 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - DSGVO - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.