Sie sind hier : Startseite →  Ein Fernsehmuseum→  Der virtuelle Eingang→  Die Sammlung

In dieser Sammlung lagerte eine Menge Profi-Technik,

zum Beispiel jede Menge an Studio-Kameras, kleine und auch sehr große Ton- und Video- Magnetband- geräte, Camcorder, Studio-Monitore, Filmabtaster, Regiepulte, also massenweise Technik aller Art sowie Broschüren, Bücher, Filme und Zubehör bis zum Abwinken, ganze Regale voll bis oben hin und es quillt aus allen Ecken. Doch der Förderverein, der den Fundus bewacht hatte, ist zum Nov. 2010 aufgelöst und alles wurde notgedrungen an die Stadt Wiesbaden übergeben.

Nach den bisherigen Recherchen gehört diese Sammlung von professioneller Fernsehtechnik hier in Wiesbaden von der Vielfalt und vom Umfang her zu den mengenmäßig großen Sammlungen in Europa, aber einigermaßen lückenlos ist sie erst ab etwa 1952/54.

Damit ist der absolute Wert natürlich relativ gering, denn ab dieser Zeit gab es ausgemusterte alte Technik im Überfluß. Vielleicht gibt es in den USA etwas annähernd Ähnliches. Inzwischen haben wir einen um Dimensionen größeren Fundus ganz in der Nähe von Frankfurt in Heusenstamm besuchen dürfen. Dort stehen die raren historischen und wirklich wertvollen Exponate aus den 20er, 30er und 40er Jahren. Das alles fehlt hier in Wiesbaden.

Ein ehemaliger Einblick in den Fundus aus dem Jahr 2007

Von den Rundfunk- und Fernsehanstalten hat dieser Wiesbadener Fundus sehr gut erhaltenes technisches "Material" erhalten, das eigentlich auch dort noch lange tauglich gewesen wäre. Doch die Entwicklung der Technik schreitet immer noch mit riesigen Schritten voran und die Schwerpunkte der Sender (übrigens aller Sender, auch der privaten) haben sich in den letzten Jahren des alten Jahrhunderts vom Fokus auf die optimale Technik und Sendequalität hin zum "optimalen" Programm- angebot gewandelt (was immer man unter "optimal" verstehen mag).

 

Es gibt Farb- Kameras, die bereits zu den modernen kleinen Typen zählen, mit denen man wirklich hervorragendes Fernsehen machen kann. Auch die vorhandene Regietechnik zählt auch nur fast zur letzten Generation, denn sie ist eigentlich uralt, nämlich analog.

 

 

Testen Sie mal einen Rundgang mit uns, was ein reales Fernsehmuseum später mal anzubieten hat, ehe Sie in die Historie abtauchen. Denn dort gehen Sie fast unter, und es gibt ganz viel zu zeigen.

 

 

Später im echten Fernsehmuseum, (das wir noch einrichten wollen), wird es eine kleine Bühne geben wie im richtigen Studio, auf der man seine Talente ausprobieren kann.

 

 

Darum suchen wir begeisterte "Mitmacher", denen es auch Spaß machen würde, wieder mal so einen richtigen kleinen Take live auf der Bühne selbst aufzunehmen und zu mischen und zu vertonen und sendefertig zu machen - und das nicht auf dem PC, sondern mit richtiger monumentaler professioneller Fernseh- Technik.

Wie gesagt, wir haben fast alles . . . . . - wenn Sie auch so etwas brauchten für ein Jubiläum oder einen Event oder einen Film ?

Wir haben hier ein kleines Reqisiten- Formular eingestellt, auf dem Sie Ihre Wünsche formulieren könnten. Vieleicht können wir helfen. Weiterhin gibt hier eine Anfrage nach unserem mobilen Museum, wenn wir zu Ihnen kommen sollen.


.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.