Sie sind hier : Startseite →  Fernseh-Literatur→  Literatur Quellen→  Literatur im Fundus

Literatur ohne Ende . . .

gibt (nein "gab") es in den großen Regalen im(inzwischen aufgelösten bzw. eingelagerten) Wiesbadener Fernseh-Fundus genügend, doch das eigentliche reale Museum gibt es ja immer noch nicht. In diesen Werken lesen wir das nach, das im Laufe der Zeit (aus dem Gedächtnis) wieder verloren gegangen ist. Es waren bis 2010 etwa 32 Meter mit jeweils bis zu 8 Etagen Regalböden voller kleiner und großer Bücher, dicke und dünne A4 Ordner, gebundene und lose Hefte und Prospekte aller Art.

Hier gibt es einen Überblick über die vom Autor gr ausgesuchten Bücher. Es gibt natürlich noch viel mehr. Bücher über die Filmtechnik und einen Einblick gibt es im Bereich Film hier auf den Seiten.

In unserem korrespondierenden Web über die Magnetbandtechnik haben wir auch schon eine Menge Verweise auf die Magnetband Literatur und auf große historische Hersteller wie Grundig und Telefunken.

Hier ein paar Beispiele - aber unsortiert.

.

Auch die beiden Fese Jubiläumsbücher sind sehr aufschlußreich.

In dem ersten Buch zum 50 jährigen Jubiläum, wo immer es anfängt zu zählen, stehen noch viele (teilweise geschönte) Geschichten einer (ehemals) erfolgreichen deutschen Hightech Firma.

 

In dem zweiten Buch wird schon deutlich, die deutsche Firma ist erst in den Besitz der holländischen Philips übergegangen und dann zusammen mit Philips Broadcast bei der französischen Thomson Gruppe eingegliedert worden.

Mehr steht auf den Fese Seiten und auf den BTS Seiten.


.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.