Sie sind hier : Startseite →  "Werbung Dezent"→  Werbung - die Kosten

Was kostet solch ein Werbe-Banner ?

Es gibt ein vierteljährliches, halbjährliches und ein jährliches Abonnement immer beginnend um den Monatsanfang. Es wird also immer ein paar Tage mehr geben, damit keine Mißverständnisse aufkommen. Die Zeiträume (also Start-Stop Termine) können (in unserer Datenbank) nach Ihren Vorgaben zielgenau im Voraus geplant bzw. festgelegt werden.

  1. Banner-Miete (für Format 1) für  3 Monate = ???.- Euro + Mwst
  2. Banner-Miete (für Format 1) für  6 Monate = ???.- Euro + Mwst
  3. Banner-Miete (für Format 1) für 12 Monate = ???.- Euro + Mwst

(Die Preisgestaltung ist im Umbruch - bitte per Formuar anfragen.)

Die Berechnung erfolgt im Voraus mit einer ganz normalen Firmen-Rechnung (mit ausgewiesener Mwst.) über unser Ingenieurbüro RDE hier in Wiesbaden. Kontaktaufnahme vorerst hier bitte.
.

Die Erfolgskontrolle der Hits und wo sie herkommen ?

Die Hit-Kontrolle ermitteln Sie über das (Server basierte )sogenannte awstats Statistik- Programm des Zielwebs (also Ihres ! Webs bzw. Ihrer Homepage).

Denn dort können Sie lückenlos sehen, woher die Surfer gekommen sind und das können wir hier (mit absoluter Sicherheit) nicht fälschen. Es läuft nämlich auf Ihrem Server.

Der alte weise Spruch heißt nämlich: Ich glaube nur den von mir selbst gefälschten Statistiken. - (gesagt von einem Politiker !)
.

Warum ist es hier so preiswert ?

Rückblick:
Auf den Hifi Museumsseiten lesen sie unsere sogenannten "Pamphlete"
- zum Beispiel über die readktionelle Verknüpfung der Anzeigen (-kunden) mit dem "dargereichten" Inhalt der Tests und Rezensionen der glitzernden hochglanz Hifi-Welt von 1965 bis 1990.

Manche ellenlangen (völlig objektiven) Tests schrien damals geradezu nach Widerstand
oder gerichtlicher "Einstweiliger Verfügung". Es war schlichtweg hahnebüchen gelogen (insbesondere bei Hifi-Lautsprechern) und absolut und offensichtlich getürkt, das da an Lobeshymnen ausgeschüttet wurde. Es war nämlich durch ganzseitige Anzeigen gekaufte und vertuschte redaktionelle Werbung und es ist bereits damals vielen vielen Lesern äußerst negativ aufgefallen.


Sie können uns daher nicht kaufen.
Sie haben also keinen Einfluß auf unsere Redaktion und die historischen oder aktuellen Beurteilungen und Recherchen, weder bei Produkten noch bei Personen.

Denn wir machen uns nicht abhängig
und/oder erpressbar wie damals diese Hochglanzmagazine, erstaunlicher Weise zum Teil sogar heute noch.

Seit dem Durchbruch des Internet (etwa ab 1998) und der weltweiten Kommunikation über z.B. ebay sind wir in der Lage, Bücher zu erwerben, von denen wir noch vor 20 Jahren gar nichts wußten. Und wir bekommen die erstaunlich preiswert. In der Wiesbadener Redaktion lagern jetzt schon ein oder mehrere Kubikmeter Bücher und Magazine und Prospekte und Zeitschriften, alle Fachbezogen über Radio, Hifi und Film und Fernsehen.

Über die Wahrheit und wie wir uns bemühen, dort etwas Ordnung rein zu bekommen, steht hier etwas mehr.

Wir sind also nicht käuflich! Und das erreichen wir durch breite Streuung auf viele kleine Werbekunden und Abkehr von jeglicher Monokultur.

.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.