Sie sind hier : Startseite →  "Werbung Dezent"→  Warum kein Google

Wir könnten auch Google Werbung plazieren . . . .

Viele "non profit" Seiten (Webs) machen das, doch ist das der richtige Weg ?

  • Google hat die Grenze zum Daten-Sammel-Monopol überschritten.
  • Google ist inzwischen zu einer Daten-Krake gewachsen.
  • Google bietet seinen Zielgruppen ganz erstaunlich genaue selektierte personenbezogene Werbung / Werbeblöcke an.
  • Google "liefert" genaueste Informationen (an wen ?) - wer - wann - wo - und warum welche Informationen abgefragt hat, "sie" bei google erstellen ungefragt ein Nutzerprofil, eigentlich bilden sie den gläsernen Menschen ab (George Orwells düsterste Prophezeihungen).
  • Google hat kein für uns transparentes Geschäftsmodell - außer rücksichtslos gigantisch viel Geld zu verdienen.

  • Sicher, es wäre für uns ja so schön bequem, mit minimalem Aufwand einfach nur zu kassieren. Doch das überlassen wir den Anderen . . . . ., die irgendwann dafür teuer und gnadenlos bezahlen müssen

.

Und darum: Wir wollen kein Google Gehilfe sein.

Uns ist Google zu allmächtig geworden und zu (all-)wissend über uns und unsere Gedanken. Wir wir aus unserer eigenen (12jährigen reichsdeutschen) Geschichte nur allzu genau wissen, gleiten alle noch so gut gemeinten Entwicklungen irgendwann ins Gegenteil ab. (siehe die Ermächtigungsgesetzte).

Das war zu der damaligen Zeit von den Vätern der Idee ganz sicher absolut positiv gedacht und gemeint und beschlossen. Im April 1945 konnte sich Jedermann davon überzeugen, das es aber nicht so gehandhabt wurde. Es ist jetzt über 20 Jahre her, da haben sich die damaligen ideellen Träume einer gerechten, sozialen und demokratischn Gesellschaftsform (zum Glück ohne ein 1945er Fiasko) in Luft aufgelöst.

Auch die aktuell ca. 50 Dienste von Google (Stand Jan. 2010) sind noch lange nicht das Ende der Fahnenstange. Datenkrake Google versucht im Moment gerade mit dem "kostenlosen" Android Betriebsystem, die Handy-Technik zu "revolutionieren", eigentlich unter seine volständige Kontrolle zu bekommen, so wie Microsoft das mit Windows geschafft hatte.

Das stimmt mich als langjähriger EDV Mann und Datenbankspezialist sehr bedenklich. Irgendwann sagt Ihnen Google, wie alt Sie sind, wie viel Sie in etwa verdienen, welches Ihre Hobbys sind, ob Sie verheiratet sind oder nur läiert, welches Auto Sie fahren, ob Sie Kinder haben, und eventuell welche Laster und Schwächen und gesundheitliche Probleme vorhanden sind (oder noch komen werden).

So richtig "lustig" wird es erst, wenn google Ihrer Frau oder Ihrem Mann ein Protokoll der kleinen Verfehlungen in gewissen Etablissements zukommen läßt, von dem Sie noch gar nichts wußten.

Bei Californiens Gouverneur Arnold Schwarzenegger kam das mit der unehelichen Tochter erst nach 10 Jahren raus, - aber es kam raus, weil es einfach nicht mehr zu verheimlichen war.

Google weiß nämlich (fast) alles.
.

Und das gefällt mir nicht.

.

Unsere Werbung ist nicht wißbegierig.

Unsere Server speichern zwar auch die IP Nummern, jedoch nicht, wann und warum Sie auf welcher Seite wie lange gesurft haben, um danach Ihnen oder vielmehr anderen interessierten Kreisen Ihren IQ zu verraten. Wir leiten auch Ihre Adresse und sonstige Informationen nicht irgendwohin ins Ausland weiter. Wir leiten nämlich überhaupt nichts !!! weiter - aus Prinzip.

Wenn Sie auf den hinter dem Werbe-Bild befindlichen Link klicken
, sind Sie von da an auf diesem (fremden) Server und können dort selbst entscheiden, ob der wie eine Krake Ihre Daten sammelt oder ob es ein seriöser Anbieter ist.

Wir bemühen uns, ausschließlich fachbezogene (und interessante) Werbung dezent einzublenden.
.

Einer muß ja mal anfangen - seriös und ehrlich zu sein.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.