Sie sind hier : Startseite →  international page→  Sightseeing tour

Some tips with a virtual sightseeing...

Remember - there is and there was no real museum in Wiesbaden up to 2015. Our old stock location (a very old warehouse, no aircondition in summer, no heaters in winter) is closed forever by many mistakes of the former head of organisation. We did "live" in Wiesbaden- Amöneburg up to 2010 and than, everything is moved to a locked warehose.

Our preview should make some appetite, what is shown inour virtaual museum.
.

This page is fully German, and it is for explanation only. You cannot visit these rooms.

Introduction:
Firstly there is a human beeing, . . . .

. . . having an idea for a show or a movie or any kind of soap opera, say a project. Writing down his ideas, he is the author. Secondly there will be a producer, planning and financing this project, completing a storyboard and hiring the actors and locations. Surely, I forgot some more decision makers inside the broadcast organisation, sitting on the bags of money, trying to make everything as cheap as possible. Sometimes after a shorter or longer period, the project will start.

Allways the show starts on a "stage".

So we have a real little stage with spots and curtains and a table and chairs. All actors will be in the center of the action and must be styled and carfully dressed für video taping, beeing "moved under the spot".

 

So you see, the (studio-) light is very important. Without light, many many years nothing did work fine, not with a movie camera and not with a tv camera. In Germany we have an old saying with 3 L´s: "Licht lockt Leute." That means "light is catching the attetion of people". This was true all the time since professional tv was made.

Look in my "eyes", darling....

But the eye ist the big lens of the tv camera. In the early 50s it was black and white with a 5 lens revolver, today its a zoom lens with one eye only.

 

Sorry, but from here on translation is not yet done.

 

Die modernen Kameras der "Consumer" Camcorder mit den drei CCDs (den inneren Augen) machen vor, daß es heutzutage (2006) wirklich exzellente Technik gibt, die "in die Hosentasche" paßt. Im April 2006 wird der erste HDTV Camcorder für etwa 6000 Euro vorgestellt. Das war noch vor 10 Jahren völlig undenkbar.

 

Hier rechts im Bild eine der sehr bekannten Bosch-Fernseh GmbH (Fese) Farb Kameras.

Pictures must be mixed together...

Die Bilder aus mehreren Kameras sollen irgendwie gesendet werden. Dazu braucht man den Bild-Mischer, der eine der Kameras mit einem Film oder einem festen Bild oder sogar ein Mix aus mehreren Kameras zusammen faßt und auf "die Leitung" schickt..

Somebody must check, whats going "out"...

Also braucht man auch mehrere Fernseher, für jede Kamera und jeden Filmgeber und jede "Live"- Leitung einen, aber deutlich bessere als zu Hause natürlich. Man braucht sogenannte Kontroll Monitore mit besonders guter Bild- und vor allem Farbqualität.

However, it should be kept on tape...

Dafür gab es Jahrzehnte lang nur den 35mm und den 16mm Film. Wie das damals ging, das kommt später, und so benutzte man ab den 60ern, als sie endlich funktionierte, die "Magnetband - Auf - Zeichnung", also die "MAZ" für Bild und Ton und natürlich auch in Farbe.

Wounderful pictures but no sound ?? No.....

Auch beim Ton braucht man ein Mischpult, um das richtige Mikrofon zur richtigen Kamera oder zur richtigen Zeit "aufzuziehen" und evtl. mit Musik oder anderen Geräuschen zu "unterlegen". Und man muß auch mithören können. Dazu braucht man zwei gute Studio-Boxen im Regieraum und mehrere Kontrollmonitore (= Lautsprecher) auf der Bühne.

On the road, everything must be in the truck.

Geht die Fernsehproduktion auf Reisen, dann darf nichts fehlen. Dazu hatten sie ihre Ü-Wagen, in denen die ganze Technik lückenlos vorhanden war. Zwar klein, aber fein und auf engstem Raum war alles mobil untergebracht. Die größeren Brocken wie die 4 (älteren) Fabkameras und die Stative wurde in einem zusätzlichen Rüstwagen mitgefahren.

There was no place for the old huge Ampex VTR´s

So these Ampex monsters got their own Video Tape trucks.

 

Die alten großen 2" MAZen hatten damals noch ihr eigenes Auto, nämlich den MAZwagen, der immer ein wenig besoffen mit Schlagseite gefahren wurde. Die MAZen waren damals sehr sehr schwer. Die alleresten MAZen kurz nach 1958 waren so groß und schwer, daß immer nur eine in einen MAZ-Wagen rein ging. Erst später wurden sie kleiner und zwei Stück waren in dem MAZ-Wagen.

What to do, when there was to show a real 35mm movie ?

dann wurde der in einem sogenannten Filmabtaster auf eine spezielle Farbkamera projeziert und auf diesem Umweg auf "den Sender" geschickt. Und von diesen Filmabtastern brauchte man auch immer zwei Stück, wie im richtigen Kino. Wenn die eine Film-Rolle zu Ende war, wurde überblendet und so immer alternierend mit der nächsten Rolle weiter gemacht.

There are a lot of stories to tell you (in German), stories from the real live behind the cameras and the scenery.

But sorry, you need to learn some German. The internet translators will corrupt our stories because the sayings and idioms. And you cannot get the sence of the story and so you cannot share the fun to read and enjoy it.

That is the end of the (partially) English pages of this German web round about the German tv history.

.

- Werbung Dezent -
Zur Startseite - © 2007 / 2017 - Deutsches Fernsehmuseum Wiesbaden - Copyright by Dipl. Ing. Gert Redlich - Privatsphäre - Redaktions-Telefon - zum Flohmarkt
Bitte einfach nur lächeln: Diese Seiten sind garantiert RDE / IPW zertifiziert und für Leser von 5 bis 108 Jahren freigegeben - kostenlos natürlich.